A+ A-
Blick auf das BauhausgebäudeWasserburg Roßlau"Tante JU" (JU 52)UmweltbundesamtSchloss LuisiumPaul-Greifzu-StadionFremdenhaus im Georgium
Blick auf das Bauhausgebäude
Wasserburg Roßlau
"Tante JU" (JU 52)
Umweltbundesamt
Schloss Luisium
Paul-Greifzu-Stadion
Fremdenhaus im Georgium

Seminare für Gründer und Gründungsinteressierte

18.08.2017

Das Amt für Wirtschaftsförderung bietet Jungunternehmern und denen, die es werden möchten, kostenfreie Gründerseminare in der Vor- und Nachgründungsphase an. Als Bonus können Teilnehmer der Nachgründungsphase einen Zuschuss von bis zu 2.500 Euro erhalten. weiter

Fest auf dem Drehberg

14.08.2017

Das Philanthropinum lädt am 23. September 2017, von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr, unter dem Motto "Das Philan lädt zum Garten(reich)fest - rund um das Lebenswerk des Fürsten Franz" auf den Drehberg bei Vockerode ein. Das Philanthropinum heißt wieder alle Schulangehörigen, Ehemaligen, Freunde und Sympathi...weiter

Aktuelle Nachrichten

21.08.2017

Fahrbahninstandsetzung Albrechtstraße

In der Zeit vom 21.08.2017 bis 23.08.2017 erfolgen im Auftrage des Tiefbauamtes der Stadt Dessau-Roß...weiter

18.08.2017

Kein Sprechtag

Wie das Amt für öffentliche Sicherheit und Ordnung mitteilt, weiter

17.08.2017

Wahlbenachrichtigungen werden verschickt

Aktuell werden die Wahlbenachrichtigungen für die Bundestagswahl am 24. September 2017 an die wahlbe...weiter

Weitere Meldungen...

Fürst-Franz-Sommer 2017

Fürst-Franz-Sommer 2017

Abwechslungsreiches Programm anlässlich des 200. Todestages

In diesem Jahr, am 9. August, jährte sich der Todestag von Leopold III. Friedrich Franz, Fürst und seit 1807 Herzog von Anhalt-Dessau, zum 200. Mal.

Dies war Anlass für die Kulturstiftung Dessau-Wörlitz und die Stadt Dessau-Roßlau, gemeinsam mit weiteren Kooperationspartnern und mit freundlicher Unterstützung des Landes Sachsen-Anhalt, ein umfang- und abwechslungsreiches Programm anzubieten. Unter dem Motto „Fürst-Franz-Sommer 2017“ wurden vielfältige Projekte und Formate entwickelt, die dazu einladen, sich auf eine Spurensuche anlässlich des 200. Todestages des Herzogs zu begeben. Mit zahlreichen Veranstaltungen und Ausstellungen wird das reformpädagogische Wirken des Fürsten, das bis in die heutige Zeit hineinreicht, eingehend gewürdigt.

Der Fürst in seiner Stadt. Leopold Friedrich Franz und Dessau

Als ein Höhepunkt wurde am 10. August 2017 in der Orangerie beim Schloss Georgium die Ausstellung „Der Fürst in seiner Stadt. Leopold Friedrich Franz und Dessau“ eröffnet. Ein weiterer Teil der Ausstellung wird parallel im Fremdenhaus beim Schloss Georgium gezeigt.

Zu sehen ist sie bis 22. Oktober 2017.

Vortrag über Fürst-Franz-Denkmal

Zwischen 1780 und 1788 ließ Prinz Johann Georg im Georgengarten eine Statue seines Bruders Fürst Leopold Friedrich Franz aufstellen. Nicht als weitsichtiger Feldherr, wie andere Fürsten sich oft darstellen ließen, nein, als römischer Bürger mit einer Toga bekleidet, stand Fürst Franz auf dem Postament. Eine Schriftrolle in der linken Hand sollte seine Gelehrsamkeit andeuten und seine rechte den antiken Gestus des Opferns ausführen. Mit der Aufstellung dieser Statue waren ganz bestimmte Absichten verbunden.

Hierüber sowie über das Schicksal der Statue, die 1946 zerschlagen wurde und verschwand, seit der vergangenen Woche aber als Kopie wieder auf dem alten Sockel steht, spricht Professor Dr. Heinrich Dilly (Halle/Saale) in einem Vortrag unter dem Titel „Für ein Grundrecht auf Frieden. Ein frühes Monument für Leopold Friedrich Franz von Anhalt-Dessau“.
Die Veranstaltung findet am Donnerstag, dem 17. August 2017 um 19.00 Uhr, im Archivverbund Dessau, Heidestraße 21 (Alter Wasserturm), als Begleitveranstaltung zur Ausstellung „Der Fürst in seiner Stadt. Leopold Friedrich Franz und Dessau“ statt.

StadtLesen wieder in Dessau-Roßlau

StadtLesen in Dessau-Roßlau 2017

Für die Open-Air-Leseaktion „StadtLesen“, die von der „Innvationswerkstatt“ aus Salzburg jährlich initiiert wird und bei der stets für vier Tage ein öffentlicher Platz zum Lesezimmer umfunktioniert wird, steht im nächsten Jahr die 10-Jahre-Jubiläumstour an.

Und ob Dessau-Roßlau auch 2018 wieder mit dabei ist, hängt von der Anzahl der Stimmen ab, die unsere Stadt auf der Internetseite www.stadtlesen.com/nominierungeninsgesamt erhalten wird.

In die Vorauswahl haben wir es zumindest schon einmal geschafft. Dessau-Roßlau ist eine der 212 Städte, für die bisher Stimmen abgegeben wurden.

Bis 31. August läuft der Nominierungsvorgang noch. Dann wird in Salzburg ausgezählt. Wenn also im nächsten Jahr wieder vier Tage lang in der Zerbster Straße das Lesewohnzimmer mit über 3.000 Büchern zum Schmökern und Blättern aufgebaut werden soll, dann ab auf die Stadtlesen-Seite und einfach für „Dessau-Roßlau“ voten.

Aktuelle Bauprojekte

Kontakt

Stadtverwaltung Dessau-Roßlau
Zerbster Straße 4
06844 Dessau-Roßlau

Zentrale
0340 204-0
info@dessau-rosslau.de
www.dessau-rosslau.de

Hinweis

Dieses Informationsangebot wird laufend aktualisiert und erweitert. Ihre Hinweise und Anregungen richten Sie bitte an die Pressestelle der Stadt Dessau-Roßlau.