A+ A-
KirschblüteBaumallee im FrühlingOb Kunstkatalog, Reisemagazin oder Architekturbroschüre, ob großes Zeitungshaus oder spezialisierter Fachverlag, das Jubiläums-Fieber packt sie alle irgendwann.BauhausAnhalter BärFrühblüher vor dem HauptbahnhofWasserburg RoßlauFachhochschule DessauBuschwindröschenUmweltbundesamt
Kirschblüte
Baumallee im Frühling
Ob Kunstkatalog, Reisemagazin oder Architekturbroschüre, ob großes Zeitungshaus oder spezialisierter Fachverlag, das Jubiläums-Fieber packt sie alle irgendwann.
Bauhaus
Anhalter Bär
Frühblüher vor dem Hauptbahnhof
Wasserburg Roßlau
Fachhochschule Dessau
Buschwindröschen
Umweltbundesamt

StadtLesen auf dem Markt

06.05.2019

Von einer kleinen Stadt in Deutschland gingen die Ideen aus, die New York in eine Hochhausstadt verwandeln sollten – so sah es 1993 rückblickend der amerikanische Schriftsteller und Bauhauskritiker Tom Wolfe. Mit dem Bauhaus wurde die Stadt Dessau zu einem prominenten Ort der klassischen Moderne.weiter

2. Stadtgespräch zur Umgestaltung Ferdinand-von-Schill-Straße

02.05.2019

2. Stadtgespräch zum Vorhaben „Umgestaltung Ferdinand-von-Schill-Straße / Kreuzung Katholische Kirche / Zerbster Straße 2. Bauabschnitt“ findet am 29. Mai 2019, um 17.00 Uhr, im Ratssaal des Rathauses Dessau statt.weiter

Aktuelle Nachrichten

17.05.2019

Sensenkurs

Das Amt für Stadtentwicklung, Denkmalpflege und Geodienste lädt am Mittwoch, 22. Mai 2019, von 17.00...weiter

17.05.2019

Information des Stadtwahlleiters zur Kommunalwahl 2019

Aus gegebenem Anlass informiert der Stadtwahlleiter Michael Conrad, dass gemäß § 25 Abs. 3 Kommunalw...weiter

15.05.2019

2. Wettbewerbsaufruf "Aktive Eingliederung"

Die kreisfreie Stadt Dessau-Roßlau ruft alle interessierten Träger auf, im Rahmen des Ideenwettbewer...weiter

Weitere Meldungen...

Woche der Familie vom 27. bis 29. Mai in Dessau-Roßlau

In der Zeit vom 27. bis zum 29. Mai 2019 präsentiert die Stadt Dessau-Roßlau im Rahmen der „Woche der Familie“ ein vielseitiges Programm für alle Familien, deren Angehörige, für Großeltern, Kinder und Jugendliche.

Die Angebote und informativen Veranstaltungen richten sich natürlich auch an die lokalen Fachkräfte zur Unterstützung von Familien und ebenso an die Vertreterinnen und Vertreter der Politik.

So wird es eine Dankeschön-Veranstaltung zum „Tag des Kinderschutzes“ auf dem Marktplatz vor dem Rathaus geben, auf der die Stadt Dessau-Roßlau ihren wichtigen Kooperationspartner*innen zur Erfüllung des Kinderschutzes D A N K E sagen möchte.

Veranstaltungsflyer und weiteren Infos finden Sie hier.

Dessau-Roßlau wird "Bundeshauptstadt der Musik"

Dessau-Roßlau wird im kommenden Jahr zur „Bundeshauptstadt der Musik“. Dann finden hier die „Tage der Chor- und Orchestermusik“ statt, eine „große Nummer“, schätzt Niklas Dörr, Geschäftsführer des Bundesmusikverbandes Chor & Orchester e. V., die Bedeutung für Dessau-Roßlau ein. Gemeinsam mit Lorenz Overbeck, ebenfalls aus der Geschäftsführung, und Oberbürgermeister Peter Kuras, wurde im Rathaus auf das Event vorausgeschaut, zu dem Dessau-Roßlau vom 20. bis 22. März 2020 als Gastgeberstadt mehr als tausend Gäste erwartet.

An den drei Tagen wird es ein umfangreiches und vielfältiges Programm mit einer Vielzahl von Chören und Orchestern aus der Region und dem gesamten Bundesgebiet geben, die allesamt eines verbindet: sie sind Amateurmusiker – auf sehr hohem Niveau allerdings. In diesem Jahr war Gotha Austragungsort, und nun wird es in knapp einem Jahr heißen: Dessau-Roßlau, wie es singt und musiziert.

Zum Auftakt wurde nun die offizielle Veranstaltungsplakette am Rathaus angebracht (am Neubau neben dem Bürgerbüro), damit es sich schnell herumspricht: Wir sind 2020 die „Bundeshauptstadt der Musik".

Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände e.V.

Passagen Bauhaus 100 - OBJEKTE BEWEGEN

Die „Passagen Bauhaus 100“ sind Interventionen im Stadtraum, die das Bauhaus mit dem Bauhaus Museum im Dessauer Zentrum verbinden. Vom 4. Mai bis zum 3. November 2019 lädt Dessau-Roßlau unter dem Motto „OBJEKTE BEWEGEN – Neues Sehen, Gehen, Hören!“ zu den „ Passagen Bauhaus 100“ ein. Dann heißt es: Rollen Sie die Kugeln vom Bauhaus zum Seminarplatz, betasten Sie den Handlauf, der weiter in Richtung Hauptbahnhof weist, achten Sie auf ungewohnte Eindrücke in der Bahnhofsunterführung, gehen Sie über Berg und Tal am Bahnhofsvorplatz, ändern Sie Ihre Ansichten im Umgang mit den ungewöhnlichen Fahnen am Friedensplatz und springen Sie auf dem Trampolin bis zum Stadtpark.

weiterführende Seite

Unsichtbare Orte - das Bauhaus in Dessau

Die Freiraumausstellung lädt zum alltäglichen Erkunden unbekannter Aspekte der Dessauer Bauhausgeschichte in die 1920er Jahre ein. An insgesamt 14 Standorten in der Stadt wird über das Ankommen, Leben und Wirken, aber auch den Abschied der Bauhausmeister und ihrer Schüler informiert. Dabei sollen, jenseits der bereits bekannten Architekturen, Orte sichtbar gemacht werden, an denen die Meister und ihre Schüler einst lebten und arbeiteten. Darunter befinden sich Orte, die ihre grafische Handschrift trugen oder deren Innenausstattung bzw. deren Fassadengestaltung von ihnen stammte. Gezeigt wird, dass Lehrer und Studierende 1925 tatsächlich frischen Wind in die Stadt brachten. Mit Kreativität, Engagement, aber auch Lebensfreude und durchaus einer Prise Humor setzten die Bauhäusler neue Maßstäbe. Werke von Klee, Feininger und Kandinsky wurden in den Dessauer Galerien gezeigt und angekauft, Bauhausfeste zogen die Neugierigen an und nicht zuletzt durch den Anhaltischen Kunstverein wirkte das Bauhaus in den kulturellen und politischen Raum Dessaus hinein. Wichtig waren aber vor allem die Kontakte zur Wirtschaft. Mit etwa einhundert Dessauer Firmen wurde zusammengearbeitet. Bereits nach wenigen Jahren spielte das Bauhaus eine Schlüsselrolle im Leben der Stadt.

weiterführende Seite

Aktuelle Bauprojekte

Kontakt

Stadtverwaltung Dessau-Roßlau
Zerbster Straße 4
06844 Dessau-Roßlau

Zentrale
0340 204-0
0340 204-1119

info@dessau-rosslau.de
www.dessau-rosslau.de

Hinweis

Dieses Informationsangebot wird laufend aktualisiert und erweitert. Ihre Hinweise und Anregungen richten Sie bitte an die Pressestelle der Stadt Dessau-Roßlau.