A+ A-

Architekturpreis der Bauhausstadt Dessau 2022

Dessau-Roßlau ist die einzige Stadt in Sachsen-Anhalt, die in regelmäßigem Turnus einen Architekturpreis verleiht.

2022 will die Stadt erneut den "Architekturpreis der Bauhausstadt Dessau" ausloben und damit an die Preisverleihungen von 2013, 2016 und 2019 anknüpfen.
Dies hat der Stadtrat am 2. Februar 2022 beschlossen.

Der mit 3.000 Euro dotierte Preis soll voraussichtlich im Juni 2022 im Zusammenhang mit dem Tag der Architektur vergeben werden.

Mit dem Preis sollen Leistungen gewürdigt werden, die hohen Qualitätsansprüchen in ästhetischer, funktionaler, wirtschaftlicher und ökologischer Hinsicht in beispielhafter Weise gerecht werden. Ein wichtiges Anliegen des Architekturpreises ist zudem, den Mut zum Experiment und die Bereitschaft zur Errichtung zeitgenössischer Formen zu fördern, die Rolle der Bauherren und Architekten als Richtung gebende Partner hervorzuheben und ihre besondere Verantwortung nicht nur für wirtschaftliche, sondern auch für gestalterische, ökologische und soziale Qualität ihrer Objekte herauszustellen.

Angesprochen und teilnahmeberechtigt sind private und öffentliche Bauherrinnen und Bauherren, Architektinnen und Architekten sowie Ingenieurinnen und Ingenieure. Zugelassen sind Bauwerke und Freiraumgestaltungen aller Art und Nutzungen, die im Zeitraum von Januar 2019 bis Dezember 2021 im Stadtgebiet Dessau-Roßlau realisiert worden sind. Umbauten und Sanierungen sind zugelassen, sofern sie eine eigene schöpferische Leistung erkennen lassen.

Das könnte Sie interessieren:

Kontakt

Amt für Stadtentwicklung, Denkmalpflege und Geodienste
Gustav-Bergt-Straße 3
06862 Dessau-Roßlau

0340 204-2061
stadtplanung@dessau-rosslau.de