A+ A-

Integrationsbüro

Startseite / Stadt & Bürger / Bürgerservice / Integrationsbüro

Aufgaben und Ansprechpartner

Um die Integration von Personen mit Migrationshintergrund weiter voranzutreiben, sind im Januar 2009, dank finanzieller Unterstützung der Landesregierung, die Stellen der Integrationskoordinierung im Integrationsbüro geschaffen worden. Das Integrationsbüro ist zentraler Ansprech- und Kommunikationspartner in Integrationsfragen für kommunale, staatliche und private Stellen.

Zu den Aufgaben der Integrationskoordinierung gehören u.a.:

  • Leitung der inhaltlichen und organisatorischen Führung des Integrationsprozesses der Stadt in Zusammenarbeit mit den Vertretern*innen der Verwaltung; der Rechtskreise, von Begleitgremien, Multiplikator*innen und weiteren Akteuren (u.a. Bildungswesen, Wohnwirtschaft, Wirtschafts- und Sozialpartner*innen).
  • Schnittstellenmanagement der Integrationsarbeit zwischen den Rechtskreisen und/oder innerhalb der Verwaltung kommunizieren, begleiten und lenken. Politische Gremienarbeit und Präsentation der Arbeitsergebnisse.
  • Aufbau, Erweiterung, Koordinierung und Mitgestaltung von Gremien/Fach- bzw. Arbeitsgruppen und Kommunikationsstrukturen o.ä. für die Integrationslandschaft in Dessau-Roßlau.
  • Bestandsaufnahme und Evaluation aller vorhandenen Angebote im Bereich Integration in den Handlungsfeldern des Integrationskonzeptes (Bildung und Sprache, Arbeit, Gesellschaftlicher Zusammenhalt, Wohnen und Leben, Partizipation von Migranten*innen, Wohnen und Leben, Gesundheit, Interkulturelle Öffnung von Kommune und Zivilgesellschaft).
  • Durchführung von Analysen und statistischen Erhebungen, Wirksamkeitszielen sowie Identifizierung von Angebotslücken und Analyse von Schnittstellenbereichen der unterschiedlichen Rechtskreise sowie Dezernatsaufgaben.
  • Erarbeitung und Fortschreibung des kommunalen Integrationskonzeptes als übergeordnetes Leitkonzept der Stadt Dessau-Roßlau sowie deren strategischen und operative Umsetzung in weiteren Planungsprozessen der Dezernate und Fachämter.  Evaluation und Wirksamkeitsanalyse innerhalb der Verwaltung sowie außerhalb. Aufbau eines Monitorings.
  • Gestaltung, Koordinierung und Sensibilisierung für den Prozess der interkulturellen Öffnung der Stadtverwaltung von Dessau-Roßlau als strategische Entwicklungsmaßnahme und unter Berücksichtigung aller Diversity- Dimensionen für die Verwaltung.
  • Im Rahmen der strategischen Ausrichtung der Öffentlichkeitsarbeit werden regelmäßig Übersichten sowie Informationen von Angebotsstrukturen für die Zielgruppen veröffentlicht (Menschen mit Migrationshintergrund, Mehrheitsgesellschaft, Ausländer*innen, Geflüchtete usw.).Pflege des Integrationsportals, Herausgabe von Informationsmaterialien, Veranstaltungsmanagement etc.
  • Kontinuierliche Berichterstattung innerhalb und außerhalb der Verwaltung mit dem Oberbürgermeister und Dezernent*innen und unterschiedlichen politischen Gremien und Ausschüssen sowie weiterer Fach-/Arbeitsgruppen, d. h. regelmäßige Information über die Fortschritte und Weiterentwicklung der Integrationsarbeit sowie die Kommunikation strategischer Entscheidungen.
  • Im Rahmen der Netzwerkarbeit werden durch Arbeitstreffen, informelle Treffen, Messen und Fachveranstaltungen, sowie Workshops mit unterschiedlichen Akteur*innen sowie Migrantenselbstorganisationen zahlreiche Formate zur Verbesserung des Integrationsmanagements in der gesamten Stadt gestaltet.

Als Ansprechpartner*in stehen Ihnen Herr Christian Altmann sowie Frau Claudia Heß zur Verfügung.

gefördert durch

Integrationsportal

Unser Integrationsportal bietet ihnen zahlreiche Informationen zum Thema Integration. Es richtet sich an Fachkräfte, Interessierte oder Engagierte und informiert über die aktuelle Integrationsarbeit in der Stadt Dessau-Roßlau.

Arbeitsgrundlagen

Integrationskonzept

Integrationskonzept

Die Zuwanderung von Menschen aus verschiedensten Herkunftsländern ist eine der wesentlichen Zukunftsherausforderungen für alle Städte in Deutschland, so auch für Dessau-Roßlau. Angesichts des demographischen Wandels kommt es nicht nur darauf an, den Rückgang und die tendenzielle Alterung der Gesamtbevölkerung zu bewältigen. Von zentraler Bedeutung ist hier vor allem die Nutzung der Chancen und Ressourcen, die in der gewachsenen kulturellen und religiösen Vielfalt der hier lebenden Menschen liegen.

Möglich wird dies erst durch eine gelingende Integration der Zugewanderten vor Ort. Diese muss auf struktureller, sozialer und kultureller Ebene stattfinden und setzt den gleichberechtigten Zugang zu Bildung, zu gesellschaftlichen und beruflichen Positionen, aber auch die Kenntnis der Sprache und der sozialen Regeln des Aufnahmelandes voraus. Nur dann können Partizipation und Mitwirkung gewährleistet werden.

Das vorliegende und am 28.02.2018 durch den Stadtrat beschlossene kommunale Integrationskonzept ist ein weiterer Schritt der Integrationspolitik für Dessau-Roßlau und soll zu einem gemeinsamen Integrationsverständnis beitragen. Dabei versteht sich das Integrationskonzept nicht als festgeschriebener Lösungsansatz, vielmehr muss seine Umsetzung als fortwährender, partizipativer Prozess begriffen werden.

Nach einer Darstellung der Rahmenbedingungen, der Stadtortbestimmung und dem kommunalen Integrationsverständnis, unternimmt das Konzept den Versuch, verbindliche integrationsrelevante Handlungsfelder der Kommune zu definieren. Die Handlungsfelder werden beleuchtet und wesentliche Aufgabenbereiche und Zielvorgaben dargestellt.

Per Stadtratsbeschluss gültiges Integrationskonzept 28.02.2018

Kontakt

Stadt Dessau-Roßlau
Integrationsbüro (Zimmer 489)
Zerbster Straße 4
06844 Dessau-Roßlau

0340 204-2901
0340 204-1201
integrationsbuero@dessau-rosslau.de

Integrationsangebote vor Ort - "Willkommenskompass für Neuzugewanderte"

Nutzen sie unseren neuen "Willkommenskompass für Neuzugewanderte in Dessau-Roßlau" (Deutsch-Englisch). Dieser wurde gemeinsam mit der Hochschule Anhalt sowie dem Projekt "WinD" der St. Johannis GmbH entwickelt. Der Kompass umfasst alle Lebensbereiche für Neuzugewanderte, informiert über Anlaufstellen und Unterstützungsangebote und gibt eine hilfreiche Orientierung für Neuzugewanderte in unserer Stadt.

Weitere Informationen

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge www.bamf.de
Integrationsportal des Bundes www.integration-in-deutschland.de
Integrationsportal des Landes Sachsen-Anhalt
www.integriert-in-sachsen-anhalt.de