A+ A-

Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren - ZIZ

Startseite / Stadt & Bürger

Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren (ZIZ)

Mit dem Projekt „NeuSTADT-Meile Dessau-Roßlau“ schreibt die Stadt Dessau-Roßlau seit Herbst 2022 ein neues Kapitel der Stadtentwicklung. Im Zentrum des Projektes steht die Frage, wie die Innenstadt zu einem multifunktionalen Ort für Wohnen, Handel, Gastronomie, Freizeit und Arbeit entwickelt werden kann. Fördermittel aus dem Bundesprogramm „Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren“ (ZIZ) des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) ermöglichen es der Stadt, vielfältige Maßnahmen im Projektgebiet durchzuführen und Entwicklungsideen zu erproben:

Mit der bei der Stadtmarketinggesellschaft Dessau-Roßlau mbH neu etablierten NeuSTADT-Agentur wurde erstmalig ein Zentrenmanagement im Projektgebiet etabliert, welches sich vornehmlich um die Belange der lokal ansässigen Akteure sowie die Vermittlung von Ladenflächen kümmert.

Junge Stadtmacherinnen und Stadtmacher der Hochschule Anhalt erproben und entwickeln Strategien zur Reaktivierung des städtischen Lebens in der Innenstadt von Dessau. Sie erkunden die Bedürfnisse vor allem der jüngeren Bewohner in der Innenstadt und entwickeln einen Atlas der Möglichkeiten mit neuen Gestaltungselementen für den öffentlichen Raum. In einem städtebaulichen Entwurfslabor werden Ideen für ein „Neues Leben in Dessau mittendrin“ erarbeitet und in einem Reallabor leerstehende, Läden wiederbelebt.

Das Werkstatt-Café und das mitmach.lokal sind Initiativen mit gemeinwohlorientierten Angeboten, die mit Unterstützung des Programms in leer stehende Läden eingezogen sind. Zeitgleich werden Studien durchgeführt bzw. sind in Planung, um Neu- bzw. Nachnutzungen für leerstehende, innerstädtische Großimmobilien zu identifizieren.

Bis zum Projektende im August 2025 wird mit diesen und weitere Maßnahmen an der Innenstadt der Zukunft gefeilt und positive Entwicklungsimpulse gesetzt.

Kreative Köpfe werden übrigens aktiv eingebunden. Nutzen Sie die Möglichkeit, um sich einen Eindruck bereits durchgeführter Maßnahmen in der ersten Projekthälfte zu verschaffen und besuchen Sie die Projektorte wie das Büro der NeuSTADT-Agentur (Johannisstraße 5), das Werkstatt-Café und das mitte (Ferdinand-von-Schill-Straße 3) oder das mitmach.lokal (Kavalierstraße 37-39) sowie das temporäre Kreativbüro Z42 (zu besuchen bis Ende März in der Zerbster Straße 42).

Zu den Projekten:

Kontakt

Stadtverwaltung Dessau-Roßlau
Zerbster Straße 4
06842 Dessau-Roßlau

Tel.: 0340 204-0

Frühlingsprogramm in der Z42

Das Z42 (Ladenfläche in der Zerbster Straße 42) wird bis zum 31. März 2024 als temporärer Popup-Space der jungen Stadtmacherinnen und Stadtmacher genutzt.

Das Forschungsprojekt der Fachbereiche Design und Architektur der Hochschule Anhalt testet und entwickelt über zwei Jahre hinweg Ideen und Formate junger Stadtmacherinnen und Stadtmacher in leerstehenden Ladenflächen, um Dessau-Roßlau lebendig und bedürfnisorientiert zu gestalten. Dies geschieht im Rahmen des ZiZ-Projekts "Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren" der Stadt Dessau-Roßlau.

Die Z42 zeigt bis Ende März ein Frühlingsprogramm, zusammengestellt mit lokalen Machern aus der Dessauer Innenstadt.

Frühlingsprogramm Z42