A+ A-

Schulentwicklungsplanung

Startseite / Bildung & Freizeit / Bildung und Schulentwicklung / Schulentwicklungsplanung

Schulentwicklungsplanung

Gemäß § 22 des Schulgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt soll die Schulentwicklungsplanung die planerischen Grundlagen für die Entwicklung eines regional ausgeglichenen und leistungsfähigen Bildungsangebotes im Lande und den Planungsrahmen für einen auch langfristig zweckentsprechenden Schulbau schaffen. Schulen in freier Trägerschaft sind im Plan ebenfalls darzustellen.

Die Landkreise und kreisfreien Städte stellen Schulentwicklungspläne für ihr Gebiet auf.

Hier können sie Einsicht in die derzeit geltenden Schulentwicklungspläne für die allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen der Stadt Dessau-Roßlau nehmen.

Schulentwicklungspläne

Für allgemeinbildende Schulen

2014/15 bis 2018/19
1. Fortschreibung 2014/15 bis 2018/19

 

Für berufsbildende Schulen

2016/17 bis 2020/21

Schulbezirke / Schuleinzugsbereiche

Gemäß § 41 des Schulgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt legt der Schulträger mit Zustimmung der Schulbehörde für Grundschulen und Sekundarschulen Schulbezirke fest. Für andere allgemeinbildende Schulen (z. B. Gemeinschaftsschulen) kann der Schulträger mit Zustimmung der Schulbehörde Schuleinzugsbereiche festlegen. Die Bildung von Schulbezirken dient der gleichmäßigen Verteilung der Schüler auf die vorhandenen Schulen. Die Schulpflicht kann somit nicht an jeder beliebigen Schule erfüllt werden. Die untere Schulbehörde kann Ausnahmen von der Verpflichtung, die Schule zu besuchen, in deren Schulbezirk der Schüler wohnt, zulassen. (Antragstellung seitens der Eltern beim Landesschulamt Dessau-Roßlau mit Sitz in der Nantegasse 6, 06844 Dessau-Roßlau)

Satzung über die Festlegung der Schulbezirke und Schuleinzugsbereiche für die allgemeinbildenden Schulen in der Trägerschaft der Stadt Dessau-Roßlau

Schulbezirke und Schuleinzugsbereiche , Satzung

1.Anlage - Schulbezirk der Grundschulen

2.Anlage - Schulbezirk der Sekundarschulen

3.Anlage - Schuleinzugsbereich der Ganztagsschule Zoberberg Dessau mit Gemeinschaftsschule

 

 

 

Aufnahmekapazitäten

 

Für die Gymnasien in Trägerschaft der Stadt Dessau-Roßlau (Gymnasium "Philanthropinum" und Gymnasium "Walter Gropius") wurden mit Stadtratsbeschluss vom 18.07.2012 Aufnahmekapazitäten festgelegt:

Beschluss: Aufnahmekapazitäten für die Gymnasien in Trägerschaft der Stadt Dessau-Roßlau

 

Für die Ganztagsschule Zoberberg Dessau - Gemeinschaftsschule wurde mit Beschluss des Stadtrates vom 02.11.2016 eine Aufnahmekapazität von 75 Schülerinnen und Schülern in 3 Klassen (3-zügig) festgelegt.

Bei Überschreitung der festgelegten Aufnahmekapazität wird vom Schulträger ein Auswahlverfahren (Losverfahren) durchgeführt.

Verwaltungsvorschrift 01/18 - Regelung des Auswahlverfahrens zur Aufnahme von Schülerinnen und Schülern in den 5. Schuljahrgang der "Ganztagsschule Zoberberg Dessau - Gemeinschaftsschule"

Kontakt

Amt für Bildung und Schulentwicklung
Zerbster Straße 4
06844 Dessau-Roßlau

0340 204-2040
0340 204-2940
schulamt@dessau-rosslau.de