A+ A-

Architekturpreis der Bauhausstadt Dessau

Startseite / Stadtentwicklung & Umwelt / Baukultur und Denkmalpflege / Architekturpreis der Bauhausstadt Dessau

Architekturpreis der Bauhausstadt Dessau

2019 beging Deutschland mit Partnern in aller Welt den 100. Jahrestag der Gründung des Bauhauses als einer der bedeutendsten kulturellen Errungenschaften des 20. Jahrhunderts. 1919 in Weimar gegründet, 1925 nach Dessau umgezogen und schließlich 1933 in Berlin unter dem Druck der Nationalsozialisten geschlossen, bestand die Hochschule für Gestaltung nur ganze 14 Jahre lang. Dennoch wirkt das Bauhaus weltweit bis in die Gegenwart fort.

Dessau ist die Stadt, mit der das Bauhaus am stärksten verbunden wird. Eingeordnet in diesen Kontext lobte die Stadt Dessau-Roßlau, auch Dank des Engagements der Sparkasse Dessau als Sponsor und Mitauslober, im Rhythmus von drei Jahren den Architekturpreis der Bauhausstadt Dessau aus.

Mit dem Preis sollen Leistungen gewürdigt werden, die hohen Qualitätsansprüchen in ästhetischer, funktionaler, wirtschaftlicher und ökologischer Hinsicht in beispielhafter Weise gerecht werden.

Der Preis ist auch relevant für das Leitbild der Stadt Dessau-Roßlau. Darin verpflichtet sich die Stadt zu einer qualitativ hochwertigen Baukultur bei Neubauten und Sanierungsprojekten und verständigt sich auf ihr wesentliches bauliches und kulturelles Erbe, bewahrt und pflegt es.

Eine Initiative von Stadt und Sparkasse.

Das könnte Sie interessieren:

Architekturpreis 2013

Broschüre 2013 [PDF, 2.616 KB]

Architekturpreis 2019

Broschüre 2019 [PDF, 2.840 KB]

Architekturpreis 2016

Broschüre 2016 [PDF, 2.409 KB]

Kontakt

Amt für Stadtentwicklung, Denkmalpflege und Geodienste
Gustav-Bergt-Straße 3
06862 Dessau-Roßlau

0340 204-2061
stadtplanung@dessau-rosslau.de

Satzung

Die Satzung zur Auslobung eines Architekturpreises der Bauhausstadt Dessau hat der Stadtrat am 25. Mai 2011 beschlossen. Die Satzung ist im Bürgerinfoportal in der Beschlussvorlage DR/BV/184/2011/VI-61 nachzulesen.

Die Satzung wurde mit Beschluss des Stadtrates vom 23. September 2015 geändert. Die Änderung ist im Bürgerinfoportal in der Beschlussvorlage BV/220/2015/VI-61 und im Amtsblatt 11/2015 nachzulesen.