A+ A-

Zentrenkonzept

Startseite / Stadtentwicklung & Umwelt / Stadtentwicklung / Räumliche Konzepte / Zentrenkonzept

Zentrenkonzept 2009

Zentrenkonzept 2009

Um den Herausforderungen durch den demografischen und Strukturwandel wirksame Strategien entgegensetzen zu können, hat die Stadt Dessau-Roßlau ein Zentrenkonzept vorgelegt, das am 10. Juni 2009 vom Stadtrat beschlossen wurde (Beschlussvorlage DR/BV/163/2009/VI-61).

Damit wurden die konzeptionellen Grundlagen geschaffen, um die Handelskapazitäten und die anderen Versorgungsfunktionen in Bildung, Kultur, Dienstleistung und Verwaltung auf die Anforderungen an ein zukunftsfähiges Oberzentrum sowie auf die absehbare lokale Nachfrageentwicklung und auf den künftigen Nahversorgungsbedarf einzustellen.

Das vorliegende Konzept formuliert ein Leitbild für die gesamtstädtische Zentrenstruktur sowie Entwicklungsziele für die einzelnen Haupt- und Nebenzentren, die Nahversorgungsbereiche und die dezentralen Einzelhandelsstandorte. Besonders intensiv beschäftigt sich das Konzept mit dem Stadtkern von Dessau, wo großer Handlungsbedarf besteht. Es werden detaillierte Vorschläge unterbreitet, um ein attraktives multifunktionales Stadtzentrum zu entwickeln, das im regionalen Standortwettbewerb auf Dauer konkurrenzfähig bleibt.


Fortschreibung Zentrenkonzept 2021

Durchführung einer einmaligen Haushalts-, Passant*innen- und Gewerbetreibendenbefragung

Der Stadtrat der Stadt Dessau-Roßlau hat in seiner öffentlichen Sitzung am 21. April 2021 die Durchführung einer einmaligen Haushalts-, Passant*innen- und Gewerbetreibendenbefragung als Grundlage für die Fortschreibung des Zentrenkonzeptes Dessau-Roßlau beschlossen (Beschlussvorlage BV/013/2021/III-61).

Die Bekanntmachung der Befragung erfolgt im Amtsblatt 06/2021 der Stadt Dessau-Roßlau und auf der Seite Öffentlichkeitsbeteiligungen.

Mit der Befragung der Bevölkerung wollen sich Stadtrat und Verwaltung ein umfassendes Bild über die Einkaufsgewohnheiten verschaffen. Die Befragung der Gewerbetreibenden und Dienstleistenden soll deren aktuelle Situation widerspiegeln. Beide Adressat*innen sollen zudem nach ihren Wünschen und Anforderungen an die Innenstadtentwicklung und die Nahversorgung befragt werden. Fragen zum veränderten Einkaufsverhalten während und nach der COVID19-Pandemie sind ebenfalls eingeschlossen und ein Bestandteil der Schlussfolgerungen für zukünftige Entwicklungen des Einzelhandels.

Um zur Haushaltsbefragung zu gelangen, bitte
den QR-Code anklicken oder
den QR-Code scannen.

Kontakt

Amt für Stadtentwicklung, Denkmalpflege und Geodienste
Gustav-Bergt-Straße 3
06862 Dessau-Roßlau

0340 204-2061
stadtplanung@dessau-rosslau.de