A+ A-

Architekturpreis der Bauhausstadt Dessau 2019

Seit 2013 loben Stadt und Sparkasse den Architekturpreis der Bauhausstadt aus. Und gerade im Jubiläumsjahr des Bauhauses sollte das gemeinsame Ziel, die Baukultur zu fördern, den Ehrgeiz von Bauherrinnen und Bauherren sowie von Architektinnen und Architekten in der Stadt mit den weltweit meisten Bauhausbauten dahingehend anzustacheln – nicht im Stil der klassischen Moderne – sondern im besten Sinne modern zu bauen und das beste Werk mit einem ansehnlichen Preisgeld zu honorieren wieder öffentlich gemacht werden.

Nach den zwei ersten sehr erfolgreich durchgeführten Staffeln in 2013 und 2016 lag uns besonders im Jahr des Bauhausjubiläums daran, zu zeigen, dass Dessau neben den wenigen verbliebenen historischen Bauten nicht nur die Klassische und die DDR-Moderne der 1960er Jahre vorzeigen kann. Und so haben sich auf die diesjährige Auslobung hin 8 Bauherrinnen und Bauherren bzw. Architektinnen und Architekten mit Vorhaben, die sie zwischen 2016 und 2018 realisiert haben, um den Architekturpreis der Bauhausstadt Dessau beworben.

Sie stellten Ihre Leistungen der Überprüfung durch eine Jury, die anhand der festgelegten Bewertungskriterien, die u. a. mit Anforderungen an die architektonische Qualität, die Qualität der äußeren und inneren Gestaltung oder an die Gestaltqualität, die geeignet ist, Dessau als Bauhausstadt im Sinne einer gelebten Moderne zu stärken, eine Wahl treffen musste. Die Jury tagte am 14. Juni 2019. Und ab dem 17. Juni 2019 hatten auch die Bürgerinnen und Bürger aber auch Gäste der Bauhausstadt Gelegenheit per Postkarten- oder erstmals auch per Internet-Votum ihre Stimme einem der Teilnehmerprojekte zu geben. Das Interesse der Öffentlichkeit übertraf alle Erwartungen.

Und so konnten im Rahmen der Auftaktveranstaltung der Architektenkammer Sachsen-Anhalt für den bundesweit stattfindenden Tag der Architektur (www.tag-der-architektur.de) am 28. Juni 2019 der „Architekturpreis der Bauhausstadt Dessau - eine Initiative von Stadt und Sparkasse“ wie auch der Publikumspreis zum Architekturpreis öffentlich in der Mensa des Bauhauses verliehen werden.

Preisträger des Architekturpreises der Bauhausstadt Dessau im Jahr 2019 ist der Neubau des Wohnhauses Gropiusallee 53/55 (Bauherrin: Wohnungsgenossenschaft Dessau eG, Architekten: Heide & von Beckerat, Berlin).

Lobend erwähnt wurde die denkmalgerechte Sanierung des Wohnhauses Gropiusallee 72/74 (Bauherrin Dessauer Wohnungsbaugesellschaft mbH, Architekturbüro: AADe – Atelier für Architektur & Denkmalpflege | Stuve Architekten aus Dessau).

Lobend erwähnt wurde auch der Neubau der Neuapostolischen Kirche in der Kantorstraße (Bauherrin: Neuapostolische Kirche Nord- und Ostdeutschland K.d.ö.R, Architekturbüro: Planungs- und Ingenieurbüro Dipl.-Ing. Walter Feuereisen).

Der Neubau der Neuapostolischen Kirche wurde auch mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.

Das könnte Sie interessieren:

Broschüre 2019

Dokumente

Kontakt

Amt für Stadtentwicklung, Denkmalpflege und Geodienste
Gustav-Bergt-Straße 3
06862 Dessau-Roßlau

0340 204-2061
stadtplanung@dessau-rosslau.de

Satzung

Die Satzung zur Auslobung eines Architekturpreises der Bauhausstadt Dessau hat der Stadtrat am 25. Mai 2011 beschlossen. Sie ist im Bürgerinfoportal in der Beschlussvorlage DR/BV/184/2011/VI-61 nachzulesen.

Die Satzung wurde mit Beschluss des Stadtrates vom 23. September 2015 geändert. Die Änderung ist im Bürgerinfoportal in der Beschlussvorlage BV/220/2015/VI-61 und im Amtsblatt 11/2015 nachzulesen.