A+ A-

Sanierung Sekundarschule "An der Biethe" Haus 1

Startseite / Stadtentwicklung & Umwelt / Aktuelle Vorhaben / Sanierung Sekundarschule "An der Biethe" Haus 1
Lageplan Sekundarschule "An der Biethe" - Haus 1
(Foto: ZGM Dessau-Roßlau >Ausdruck aus der Geodaten-Intranetauskunft © GeoBasis-DE / LVermGeo LSA, 2019 / A18-214-2009-7; Luftbild (Befliegung 2019); Amtliches Liegenschaftskatasterinformationssystem, Stand: 02/2020

Text für Projektzeil

ZIELE

Im Rahmen des Förderprogrammes STARK III plus EFRE erfolgt die energetische und allgemeine Sanierung des Schulgebäudes. Zusätzlich sind die Neuausstattung der Schule sowie die Neugestaltung des Schulhofes und der Außenanlagen geplant.

PROJEKT

Der Schulstandort zeigt sich nach vorausgegangenen Voruntersuchungen durch das Amt für Bildung und Sport als ausbaufähiger und zukunftsorientierter Standort innerhalb des Stadtteils Roßlau. Es ist das Ziel den innerstädtischen, urbanen Kern des Stadtteils zu stabilisieren und zu stärken.
Das 1878/1879 errichtete Schulgebäude kann auf eine über 100-jährige erfolgreiche Tradition unterschiedlicher Schulformen zurückblicken. Der Schulbetrieb wurde 2009 eingestellt. Das Gebäude stand jedoch nie leer und wird bis zum Beginn der Sanierung von unterschiedlichen Nutzern (z.B. Volkshochschule) genutzt.
Das Haus 1 gehört zu einem Gebäudeensemble bestehend aus dem Haus 2 – Sekundarschule „An der Biethe“ Klassenstufe 5 + 6, einer neu errichteten Mehrzweckhalle für den Schul- und Vereinssport und dem Haus 1 – geplanter neuer Schulstandort für die Schüler der Klassenstufe 7 -10.
Im Ist-Zustand werden die Schüler an zwei Schulstandorten unterrichtet. Die Lehrkräfte pendeln zwischen der Goethestraße 5 - Haus 2 und der Mitschurinstraße 21, was zu erheblichen Belastungen für alle Beteiligte führt.
Eine Zusammenführung der Schule an einem Standort ist unabdingbar und führt zur Verbesserung des Schulalltages, der Kommunikation und des Außendarstellung der Schule.

Ziele der geplanten Sanierungsmaßnahmen am Schulstandort sind:
• Energetische Sanierung
• Umsetzung des Brandschutzkonzeptes
• Barrierefreie Erschließung des Schulgebäudes und Inklusion


FINANZIERUNG

Finanzierung durch:
Die Gesamtmaßnahme der energetischen und allgemeinen Sanierung wird finanziert aus Mitteln der EU (ca. 2,07 Mio. Euro), des Landes Sachsen-Anhalt (ca. 0,3 Mio. Euro) und der Stadt Dessau-Roßlau (ca. 7,6 Mio. Euro).