A+ A-

Detailseite

Startseite / Stadt & Bürger

Massives Auftreten des Eichenprozessionsspinners

Wege müssen gesperrt werden

Mit Beginn der Arbeiten zur Absaugung der Nester des Eichenprozessionsspinners im Vorderen Tiergarten musste festgestellt werden, dass die Eichen in einem weit größeren Umfang als in den vergangenen Jahren mit den Raupen des Eichenprozessionsspinners befallen sind. Ursache hierfür sind offenbar die milden Winter der vergangenen Jahre, welche einen großen Teil der Population überleben ließen. Da damit die Arbeiten zur Beseitigung der Nester einen längeren Zeitraum in Anspruch nehmen werden, sieht sich die Stadtverwaltung gezwungen, zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger weitere Sicherungsmaßnahmen umzusetzen.

Zum Schutz der Gesundheit werden in erster Linie die Bürger gebeten, den Tiergarten bis auf weiteres nur zu passieren, wenn das unbedingt erforderlich ist. Sollten Alternativen bestehen – etwa die Nutzung des Radweges entlang der Bundesstraße 185 in Richtung Mildensee – so sollten diese vorzugsweise zu genutzt werden. Von Spaziergängen im Tiergarten sollte in den kommenden Wochen Abstand genommen werden.

Anlieger bzw. Nutzer von Einrichtungen innerhalb des Tiergartens, wie der Gartensparte, dem Bootshaus und dem Schießplatz, werden gebeten, ausschließlich die Hauptwege zu betreten, da außerhalb der Wege verstärkt heruntergefallene Nester/Brennhaare zu vermuten sind.

Über diese prophylaktischen Maßnahmen hinaus werden zeitweise alle Wege im Vorderen- und Hinteren Tiergarten bis auf die Hauptwege (siehe Karte) gesperrt.

Die Absaugung der Nester im Tiergarten wird kontinuierlich durch eine der beiden von der Stadt Dessau- Roßlau beauftragten Fachfirmen erfolgen. Diese wird sich zuerst auf die Hauptwege konzentrieren. Die zweite Fachfirma wird die Arbeiten innerhalb des Stadtgebietes im Bereich von Schulen, Kindereinrichtungen, Parkanlagen, Friedhöfen, öffentlichen Rad- und Gehwegen usw. fortsetzen.

Gäste und Bürger der Stadt Dessau-Roßlau werden für die einschneidenden Maßnahmen im Interesse ihrer eigenen Sicherheit um Verständnis gebeten. Die Stadtverwaltung wird über den Fortgang der Bekämpfungsmaßnahmen und die Aufhebung von Sperrungen in Teilbereichen des Tiergartens auch weiter informieren.

Wenn Bürger von ihnen festgestellte EPS-Nester im Stadtgebiet außerhalb des Tiergartens melden wollen können Sie das unter folgenden Verbindungsdaten tun:

  • Hr. Krell (EB Stadtpflege) stadtpflege.krell@dessau-rosslau.de; 0340/2041177
  • Hr. Siebert (Tiefbauamt) guido.siebert@dessau-rosslau.de; 0163/2042657
  • Hr. Schlegel (Tiefbauamt) thomas.schlegel@dessau-rosslau.de; 0340/2041567

Sollten Sie auf Ihrem privaten Grundstück einen Befall mit EPS feststellen, können Sie unter den oben angegebenen Nummern Kontaktdaten von Fachfirmen (die der Eigentümer dann allerdings auf seine Kosten zu beauftragen hat) erfragen.

Dateien:
Karte.pdf879 K

Corona-Informationen für Migrant*innen und Flüchtlinge

Informationen und praktische Hinweise in 33 Sprachen finden Sie hier.

Die wichtigsten Frage zur Corona-Warn-App in mehreren Sprachen können Sie hier nachlesen.

Sprechzeiten Stadtverwaltung

Die Stadtverwaltung Dessau-Roßlau ist für den Besucherverkehr geschlossen. Zur Regelung ihrer Angelegenheiten sind für den Bürger vorab eine telefonische Terminvereinbarung und das Ausfüllen der Kontaktabfrage erforderlich.

Hotline des Gesundheitsamtes

Die Hotline des Gesundheitsamtes ist montags bis freitags von 9 bis 15 Uhr besetzt.

0340 204-2222

Bürgerbeauftragte

Das Bürgertelefon ist zu erreichen unter:
0340 204-1401
buergeranliegen@dessau-rosslau.de

Bürgeramt

Erreichbar über die Telefonnummer:
0340 204-0

Sozialamt

Erreichbar über die Telefonnummer:
0340 204-1958
sozialamt@dessau-rosslau.de

Jugendamt

Während der Dienstzeiten erreichbar.

Kindertagesbetreuung: 0340 204-1881
Allgemeiner Sozialer Dienst: 0340 204-2082
Unterhaltsvorschuss: 0340 204-1586
jugendamt@dessau-rosslau.de

Informationen für Unternehmen

Auf Grund der aktuellen Gesundheitslage stellt das Amt für Wirtschaftsförderung aktuelle Informationen für Unternehmen in Dessau-Roßlau bereit und hat eine Hotline (montags bis freitags / 8.30 Uhr bis 16.00 Uhr) für ansässige Unternehmen eingerichtet.

Hotline der Wirtschaftsförderung Dessau-Roßlau: 0340 204 20 80

Bleiben Sie informiert unter wirtschaft.dessau-rosslau.de

Eigenbetrieb Dekita

Der Eigenbetrieb Dekita ist über ein Bürgertelefon für seine Eltern montags bis donnerstags von 7 bis 17 Uhr und freitags von 7 bis 14 Uhr unter der Rufnummer 0340 204-2015 erreichbar.

Aktuelle Informationen zur Situation finden Sie unter www.dekita.de

TelefonSeelsorge Dessau

Anonym und vertraulich können Sie unter den gebührenfreien Rufnummern

0800 / 111 0 111 und
0800 / 111 0 222

rund um die Uhr Gesprächspartner erreichen.

Bundesweite Hotlines zum Thema Corona

Folgende Rufnummern informieren bundesweit zum Thema Coronavirus:

  • Unabhängige Patientenberatung Deutschland
    0800 011 77 22
  • Bundesministerium für Gesundheit (Bürgertelefon)
    030 346 465 100
  • Allgemeine Erstinformation und Kontaktvermittlung
    Behördennummer 115 // www.115.de 
  • Beratungsservice für Gehörlose und Hörgeschädigte
    030 / 340 60 66 – 07
    info.deaf@bmg.bund.de 
    info.gehoerlos@bmg.bund.de 
  • Gebärdentelefon (Videotelefonie)
    https://www.gebaerdentelefon.de/bmg/ 
  • Gesundheitsamt der Stadt Dessau-Roßlau
    0340 204-2222

Informationen finden Sie auch auf diesen Seiten: