A+ A-

Detailseite

Startseite / Stadt & Bürger

Eichenprozessionsspinner

Bekämpfung weiterhin notwendig

Trotz der in den vergangenen Wochen im Stadtgebiet von Dessau-Roßlau durchgeführten Behandlung von 5.000 Eichen mit Biozid wird seit Anfang Juni im Bereich der Wälder, Parkanlagen und Alleen sowohl durch die zuständigen Mitarbeiter der Stadtverwaltung als auch durch aufmerksame Bürger ein verstärkter Befall der dortigen Eichen mit den Nestern/Raupen des Eichenprozessionsspinners (EPS) beobachtet.

Hierfür gibt es mehrere Ursachen. Zum einen ist beim Einsatz mit Biozid aufgrund verschiedener Faktoren von einer Wirksamkeit von etwa 60 bis 70 Prozent auszugehen (d. h. von zehn Nestern werden etwa sechs bis sieben wirksam bekämpft). Weiterhin können lediglich die Bäume an und auf einer starken öffentlichen Nutzung unterliegenden Flächen behandelt werden, so dass teilweise aus den dahinter liegenden Waldflächen Raupen wieder in die dort bereits mit Biozid behandelten Bäume umsiedeln. Eine flächige Behandlung ist sowohl aus wirtschaftlichen, wie auch aus ökologischen Gründen nicht möglich (Schädigung von Nutzinsekten durch das Biozid).

Schwerpunkte des Befalls sind unter anderem der Vordere Tiergarten und der Beckerbruch. Wie bereits mehrfach berichtet, kommt es häufig bei Kontakt mit den durch die Raupen gebildeten Brennhaaren zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen (Hautreizungen, allergische Reaktionen). Es wird von daher dringend empfohlen, einen Kontakt zu vermeiden.

Für die Beseitigung der Nester hat die Stadt Dessau- Roßlau Fachfirmen vertraglich gebunden. Die Arbeiten zur Beseitigung der Nester beschränken sich dabei auf Parkanlagen, öffentliche Rad- Geh- und Waldwege und städtische Einrichtungen wie bspw. Schulen, Kindertagesstätten etc. Nester an Bäumen innerhalb geschlossener Waldgebiete – insbesondere abseits öffentlich genutzter Wege – oder Nester an auf Privatgrundstücken stehenden Bäumen können in diesem Rahmen nicht entfernt werden.

Wer Nester im Bereich der genannten öffentlichen Bereiche feststellt, kann diese mit möglichst exakter Ortsangabe einem der zuständigen Mitarbeiter des Eigenbetriebes Stadtpflege oder des Tiefbauamtes vorzugsweise per E- Mail oder unter folgenden Telefonnummern mitteilen:

  • Hr. Krell (Stadtpflege): stadtpflege.krell@dessau-rosslau.de; 0340 204-1177
  • Hr. Siebert (Tiefbauamt): guido.siebert@dessau-rosslau.de; 0163 2042657
  • Hr. Schlegel (Tiefbauamt): thomas.schlegel@dessau-rosslau.de; 0340 204-1567

Die Kollegen werden – nach genauerer Einschätzung der Gefahrensituation – dafür sorgen, dass die Nester entfernt und entsorgt werden. Bei einem EPS-Befall auf privaten Grundstücken werden von den Kollegen gern Kontaktdaten von Fachfirmen weitergegeben, die der Eigentümer auf eigene Kosten beauftragen muss.

Corona-Informationen für Migrant*innen und Flüchtlinge

Informationen und praktische Hinweise in 33 Sprachen finden Sie hier.

Die wichtigsten Frage zur Corona-Warn-App in mehreren Sprachen können Sie hier nachlesen.

Sprechzeiten Stadtverwaltung

Die Stadtverwaltung Dessau-Roßlau ist für den Besucherverkehr geschlossen. Zur Regelung ihrer Angelegenheiten sind für den Bürger vorab eine telefonische Terminvereinbarung und das Ausfüllen der Kontaktabfrage erforderlich.

Corona - Was geht und was geht nicht

Diese Auflistung von A - Z gibt eine Hilfestellung, was in Dessau-Roßlau erlaubt ist und was nicht.

Hotline des Gesundheitsamtes

Die Hotline des Gesundheitsamtes ist montags bis freitags von 9 bis 15 Uhr besetzt.

0340 204-2222

Bürgerbeauftragte

Das Bürgertelefon ist zu erreichen unter:
0340 204-1401
buergeranliegen@dessau-rosslau.de

Bürgeramt

Erreichbar über die Telefonnummer:
0340 204-0

Sozialamt

Erreichbar über die Telefonnummer:
0340 204-1958
sozialamt@dessau-rosslau.de

Jugendamt

Während der Dienstzeiten erreichbar.

Kindertagesbetreuung: 0340 204-1881
Allgemeiner Sozialer Dienst: 0340 204-2082
Unterhaltsvorschuss: 0340 204-1586
jugendamt@dessau-rosslau.de

Informationen für Unternehmen

Auf Grund der aktuellen Gesundheitslage stellt das Amt für Wirtschaftsförderung aktuelle Informationen für Unternehmen in Dessau-Roßlau bereit und hat eine Hotline (montags bis freitags / 8.30 Uhr bis 16.00 Uhr) für ansässige Unternehmen eingerichtet.

Hotline der Wirtschaftsförderung Dessau-Roßlau: 0340 204 20 80

Bleiben Sie informiert unter wirtschaft.dessau-rosslau.de

Eigenbetrieb Dekita

Der Eigenbetrieb Dekita ist über ein Bürgertelefon für seine Eltern montags bis donnerstags von 7 bis 17 Uhr und freitags von 7 bis 14 Uhr unter der Rufnummer 0340 204-2015 erreichbar.

Aktuelle Informationen zur Situation finden Sie unter www.dekita.de

TelefonSeelsorge Dessau

Anonym und vertraulich können Sie unter den gebührenfreien Rufnummern

0800 / 111 0 111 und
0800 / 111 0 222

rund um die Uhr Gesprächspartner erreichen.

Bundesweite Hotlines zum Thema Corona

Folgende Rufnummern informieren bundesweit zum Thema Coronavirus:

  • Unabhängige Patientenberatung Deutschland
    0800 011 77 22
  • Bundesministerium für Gesundheit (Bürgertelefon)
    030 346 465 100
  • Allgemeine Erstinformation und Kontaktvermittlung
    Behördennummer 115 // www.115.de 
  • Beratungsservice für Gehörlose und Hörgeschädigte
    030 / 340 60 66 – 07
    info.deaf@bmg.bund.de 
    info.gehoerlos@bmg.bund.de 
  • Gebärdentelefon (Videotelefonie)
    https://www.gebaerdentelefon.de/bmg/ 
  • Gesundheitsamt der Stadt Dessau-Roßlau
    0340 204-2222

Informationen finden Sie auch auf diesen Seiten: