A+ A-

Detailseite

Startseite / Stadt & Bürger

Auszeichnung für ehrenamtliches Wirken

Bundesverdienstorden an Heinz Bierbaum überreicht

Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff hat heute in Dessau-Roßlau das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Heinz Bierbaum übereicht. Verliehen wurde der Orden von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Heinz Bierbaum wurde für sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.

Er wurde 1941 in Dessau geboren und war von Beruf Tischler. Seit fast 60 Jahren engagiert er sich im Gemeindekirchenrat der „Evangelischen Kirchengemeinde St. Peter und Kreuz“ in Dessau. Im Herbst 1989 gehörte er zu den Initiatoren der Bürgerproteste in der Stadt Dessau. Kurze Zeit später wurde er in den Stadtrat in Dessau gewählt. Ihm gehörte er bis 2019 an. Dabei war ihm vor allem der Ausbau und die Pflege von Städtepartnerschaften ein wichtiges Anliegen. Dies unterstrich auch Oberbürgermeister Peter Kuras, der dem Termin beiwohnte und noch viele weitere Beispiele des umfangreichen Engagements Bierbaums für seine Heimatstadt zu berichten wusste.

2013 würdigte die Evangelische Landeskirche Anhalt die Verdienste von Heinz Bierbaum mit dem Ehrenzeichen „Anhalter Kreuz“. Im Mai 2015 ehrte ihn der Stadtratsvorsitzende für 25 Jahre Stadtratstätigkeit im Stadtrat Dessau-Roßlau und im Juni 2019 erhielt er die Ehrenmedaille der Stadt Dessau-Roßlau.

In seiner Laudatio hob Ministerpräsident Haseloff die großen Verdienste Bierbaums hervor: „Um das Gemeinwohl haben Sie sich große und bleibende Verdienste erworben. Ihr Engagement im Dienst Ihrer Mitmenschen ist beeindruckend. Die Entwicklung Ihrer Kirchengemeinde haben Sie über einen sehr langen Zeitraum nachhaltig mitgestaltet. Nach 1990 waren Sie am Aufbau und der Festigung kommunaler Strukturen in Dessau aktiv beteiligt. Die Belange Ihrer Mitbürgerinnen und Mitbürger waren Ihnen besonders wichtig. Mit Ihrem städtepartnerschaftlichen Engagement haben Sie zu einem verständnisorientierten Miteinander vor allem auf europäischer Ebene beigetragen.“

Fallzahlen in Dessau-Roßlau

Antworten auf häufig gestellte Fragen im Zusammenhang mit positiven Tests auf den COVID-19-Virus, z. B. in Kitas, Schulen und Horten.

Videobotschaften des Oberbürgermeisters

Hotline des Gesundheitsamtes

Hotline des Gesundheitsamtes

Die Hotline des Gesundheitsamtes ist montags bis freitags von 8 bis 15 Uhr besetzt.

0340 204-2222

Corona-Schnelltests

Corona-Schnelltests

Stadtteil Dessau


 

 

Am 03. Mai 2021 wird im Neubau des Rathauses Dessau (ehemaliges „Projekt 1“, Eingang gegenüber der Marienkirche) ein Testzentrum eröffnet, das vom Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) Dessau betrieben wird. Es ersetzt das bisherige Testzentrum im Dessau-Center.

Der neue Ort zeichnet sich durch eine noch zentralere Lage aus und bietet eine größere Flexibilität bei den Öffnungszeiten. Diese werden nun auch auf die Samstage ausgedehnt.

Das neue Testzentrum im Dessauer Rathausanbau öffnet mit den folgenden Öffnungszeiten:

  • Mo, Mi und Fr. 08.00 – 15.00 Uhr
  • Di und Do 10.00 – 18.00 Uhr
  • Sa 08.00 – 12.00 Uhr

Der Eingang befindet sich auf der Seite zur Marienkirche.

 

Stadtteil Roßlau


Am 15. März wird im Stadtteil Roßlau ein zweites Zentrum für kostenlose Schnelltests in Betrieb genommen, das nachmittags von 13.00 bis 17.30 Uhr geöffnet sein wird. Es wird, wie auch das Testzentrum im Dessau-Center, vom Medizinischen Versorgungszentrum des Städtischen Klinikums Dessau betrieben. Pro Person ist maximal ein Test pro Woche möglich. Die Personen müssen jedoch symptomfrei sein. Der Zugang zum Roßlauer Testzentrum in der MVZ-Gemeinschaftspraxis in der Luchstraße 19 führt über einen separaten Eingang, der ausgeschildert ist.

Das Angebot in den Testzentren ist auf einen Corona-Test wöchentlich für Dessau-Roßlauer Bürger beschränkt. Vom Abstrich bis zum Ergebnis ist eine Wartezeit von 15 Minuten einzuplanen.

Schnelltests in Apotheken


Übersicht der Apothekerkammer Sachsen-Anhalt über Apothken, die Schnelltests anbieten Übersicht der Apothekerkammer Sachsen-Anhalt

Bescheinigung zur Impfung gegen COVID-19

Bescheinigung zur Impfung gegen COVID-19

Personen nach den §§ 2 und 3 CoronaImpfV haben einen priorisierten Anspruch auf eine Schutzimpfung gegen das Coronavirus-SARS-CoV-2.

Diese Bescheinigung dient als Nachweis der Anspruchsberechtigung und ist vom Arbeitgeber auszufüllen.

Vordruck Arbeitgebenbescheinigung §§ 2 und 3

Ab dem 3. Mai werden Termine gemäß Paragraf 4 der Coronavirus-Impfverordnung vergeben („erhöhte Priorität“).

Vordruck Arbeitgeberbescheinigung § 4

Hotline des Mehrgenerationenhauses

Hotline des Mehrgenerationenhauses

  • für ehrenamtliche Einkaufshelfer und Hilfesuchende
    0340/240055-46 und -47 (Mo bis Fr 9 bis 15 Uhr)

Sprechzeiten Stadtverwaltung

Sprechzeiten Stadtverwaltung

Die Stadtverwaltung Dessau-Roßlau ist für den Besucherverkehr geschlossen. Zur Regelung ihrer Angelegenheiten sind für den Bürger vorab eine telefonische Terminvereinbarung erforderlich.

Ein Termin in der Kfz-Zulassung/Fahrerlaubnisbehörde ist ausschließlich über die Online-Terminvergabe möglich.


Erreichbarkeit der Bürgerbeauftragten:


Erreichbarkeit Bürgeramt:

  • 0340 204-2133

Erreichbarkeit Sozialamt


Erreichbarkeit Jugendamt:

  • Kindertagesbetreuung: 0340 204-1881
  • Allgemeiner Sozialer Dienst: 0340 204-2082
  • Unterhaltsvorschuss: 0340 204-1586
  • jugendamt@dessau-rosslau.de

Erreichbarkeit Dekita:

Der Eigenbetrieb Dekita ist für seine Eltern unter der Rufnummer 0340 204-2015 erreichbar. Aktuelle Informationen zur Situation finden Sie auf www.dekita.de 

Corona-Informationen für Migrantinnen, Migranten und Flüchtlinge

Corona-Informationen für Migrantinnen, Migranten und Flüchtlinge

Informationen und praktische Hinweise in 33 Sprachen finden Sie hier.

Die wichtigsten Frage zur Corona-Warn-App in mehreren Sprachen können Sie hier nachlesen.

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus in mehreren Sprachen werden hier bekanntgegeben.

Informationen für Unternehmen

Informationen für Unternehmen

Auf Grund der aktuellen Gesundheitslage stellt das Amt für Wirtschaftsförderung aktuelle Informationen für Unternehmen in Dessau-Roßlau bereit und hat eine Hotline (montags bis freitags / 8.30 Uhr bis 16.00 Uhr) für ansässige Unternehmen eingerichtet.

Hotline der Wirtschaftsförderung Dessau-Roßlau: 0340 204 20 80

Bleiben Sie informiert unter wirtschaft.dessau-rosslau.de 

Anspruch auf Verdienstausfall nach dem Infektionsschutzgesetz

Mehrsprachiger Informationsbrief zu den Wirtschaftshilfen der Bundesregierung für Covid19 geschädigte Unternehmen

TelefonSeelsorge Dessau

TelefonSeelsorge Dessau

Anonym und vertraulich können Sie unter den gebührenfreien Rufnummern

0800 / 111 0 111 und
0800 / 111 0 222

rund um die Uhr Gesprächspartner erreichen.

Bundesweite Hotlines zum Thema Corona

Bundesweite Hotlines zum Thema Corona

Folgende Rufnummern informieren bundesweit zum Thema Coronavirus:

  • Unabhängige Patientenberatung Deutschland
    0800 011 77 22
  • Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst
    116 117

  • Bundesministerium für Gesundheit (Bürgertelefon)
    030 346 465 100

  • Bürgertelefon des Bundesgesundheitsministeriums
    030/346465100 (Mo-Do 8 bis 18 Uhr, Fr 8 bis 12 Uhr)

  • Info-Telefon Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt
    0391/2564222 (Mo-So 8 bis 20 Uhr)

  • Allgemeine Erstinformation und Kontaktvermittlung
    Behördennummer 115 // www.115.de

  • Beratungsservice für Gehörlose und Hörgeschädigte
    030 / 340 60 66 – 07
    info.deaf@bmg.bund.de 
    info.gehoerlos@bmg.bund.de 

  • Gebärdentelefon (Videotelefonie)
    https://www.gebaerdentelefon.de/bmg/ 

  • Gesundheitsamt der Stadt Dessau-Roßlau
    0340 204-2222

Informationen finden Sie auch auf diesen Seiten: