A+ A-

Veranstaltungen - Städte wagen Wildnis

Startseite / Stadtentwicklung & Umwelt / Stadtentwicklung / Modellvorhaben / Städte wagen Wildnis / Veranstaltungen - Städte wagen Wildnis
Blauflügelige Ödlandschrecke, Foto: Wermter © Stadt Dessau-Roßlau

„Stadt gibt’s hier natürlich“ – mit dem Projekt „Städte wagen Wildnis“ ins Kino

Städte wagen Wildnis und Dessau-Roßlau laden ein zu insgesamt vier Filmevents im Kiez-Kino und bringen großes Kino auf die Leinwand, das das Herz wilder schlagen lässt:
Am 19. Oktober zeigen wir um 17:30 Uhr Jan Hafts neue Dokumentation "Die Wiese – Ein Paradies nebenan" (93 min) www.diewiese-derfilm.de,
um 20:30 Uhr startet der Dokumentarfilm "Unsere große kleine Farm" von John Chester (2018, 92 min) www.unsere-grosse-kleine-farm.de.
Am 26. Oktober zeigen wir das gleiche Programm, aber in umgekehrter Reihenfolge:
17:30 Uhr - "Unsere große kleine Farm"
20:30 Uhr - "Die Wiese – Ein Paradies nebenan"
Bei den Veranstaltungen bietet sich natürlich auch Gelegenheit mehr über das Projekt "Städte wagen Wildnis" zu erfahren und ins Gespräch zu kommen.
Der Eintritt ist frei!

Aktuelle Veranstaltung

Stadt gibt's hier natürlich
eine Ausstellung über sich entwickelnde Stadtlandschaften im Museum für Naturkunde und Vorgeschichte

8. Februar 2019 bis 31. Mai 2021

Klingt wie ein Gegensatz, ist aber keiner: Wildnis ist fast überall möglich. Zieht sich der Mensch zurück, übernimmt die Natur das Steuer – und das selbst mitten in einer Stadt. Was entsteht, sind ungewöhnliche Bilder der Stadtlandschaft.
Wie sich Natur inmitten einer von menschengemachten Umgebung entwickelt, kann niemand genau vorhersagen. Im Projekt „Städte wagen Wildnis“ stellen sich Hannover, Frankfurt am Main und Dessau-Roßlau der Herausforderung und wagen gemeinsam mehr Wildnis.
Es geht in unserer Stadt um die Flächen, die nach dem Abriss von Wohngebäuden entstanden sind. Sie wurden anders angelegt als die gewohnten städtischen Grünflächen und sie werden anders bewirtschaftet. Zumeist handelt es sich um blühreiche Wiesenflächen und um Brachflächen, auf denen sich Gehölze entwickeln.
Durch gezielte Maßnahmen wird der Reichtum an Pflanzen- und Tierarten in dieser Stadtlandschaft gefördert, so dass vom Frühjahr bis zum späten Herbst unterschiedliche Blühaspekte zu erleben sind und Tierarten einen vielfältigen Lebensraum vorfinden.
Die Ausstellung wird über den Projektzeitraum wachsen und durch Filmmaterial und Tondokumente die Veränderungen der Flächen dokumentieren.

weitere Termine 2019

Sa, 16. Februar, 11-15 Uhr
Saatguttauschbörse im Vor-Ort-Haus, Wolfgangstraße

Sa, 11. Mai, ab 10 Uhr
Tag der Städtebauförderung

Mi, 22. Mai, 17-20 Uhr
Sensenkurs am Tag der Biodiversität
Das Mähen mit der Sense ist ökologisch, leise und mit der richtigen Technik nahezu entspannend für Körper und Geist. Folgen Sie uns auf die „wilden“ Wiesenflächen im Stadtgebiet und lernen Sie sensen.
Treffpunkt: Taubenstraße auf Höhe Schrotthandel
Anmeldung bei den Landmeisterinnen unter 0340/220 61 41 oder info@mittelelbe-foerderverein.de

Sa, 15.06.2019, 13-17 Uhr
Geotag der Natur - beim Pollingparkfest

Juli/August 2019
Kunstinstallation – Workshop als „Aktion zur Erfahrbarkeit des Projektes“
3 Tage-Workshop mit Finissage

Sa, 21. September
World Cleanup Day
Wir laden Sie ein zum Herbstputz von 10-14 Uhr auf den Stadtnatur-Flächen der Rodebille (Treffpunkt Taubenstraße, Container an den Gärten) und den Landschaftswiesen entlang des Roten Fadens (Treffpunkt Räucherturm). Hier können Sie ploggen.
Weitere Informationen zum World Cleanup Day in Dessau-Roßlau finden Sie hier.

Sa, 19.10.2019 und Sa, 26.10.2019
Wildnis goes Cinema - mit Städte wagen Wildnis ins Kino
Städte wagen Wildnis und Dessau-Roßlau laden ein zu insgesamt vier Filmevents im Kiez-Kino und bringen großes Kino auf die Leinwand, das das Herz wilder schlagen lässt.
Der Eintritt ist frei!

23.10.2019
Herbstfrüchtewanderung in den Projektflächen mit Verarbeitung
13.00 – 15.00 Uhr Frauenzentrum, Törtener Straße 44, 06842 Dessau-Roßlau

Mi, 11.12.2019, 14-15:30 Uhr
Die Stadtnaturflächen im Wandel der Jahreszeiten
Sozial-kulturelles Frauenzentrum, Törtener Str.

Bisherige Events

„Apfelsaft durch Muskelkraft“ – Obstaktion am Sozial-kulturellen Frauenzentrum in Dessau am 10. Oktober 2018

„Apfelsaft durch Muskelkraft“ – Obstaktion am Sozial-kulturellen Frauenzentrum in Dessau am 10. Oktober 2018

Am Mittwoch, den 10. Oktober 2018, luden die „Landmeisterinnen“ des Förder- und Landschaftspflegevereins Biosphärenreservat „Mittelelbe“ e.V. und die Stadt Dessau-Roßlau herzlich zu einer Obstaktion am Sozial-kulturellen Frauenzentrum ein.

Mit einer kleinen mobilen Obstpresse wurde gemeinsam frischer Apfelsaft hergestellt und probiert. Dazu wurden die Besucher gebeten, eigenes Obst aus dem Garten oder von Streuobstbeständen mitzubringen.

Treffpunkt: 14.00 Uhr im Frauenzentrum in der Törtener Straße 44
Dauer: ca. 1,5 Stunden

„Der Blick fürs Detail – auf Fotopirsch durchs Gelände“ – auf den Wiesenflächen am Räucherturm in der Dessau am 19. September 2018

„Der Blick fürs Detail – auf Fotopirsch durchs Gelände“ – auf den Wiesenflächen am Räucherturm in der Dessau am 19. September 2018

Am Mittwoch, den 19. September 2018, waren die „Landmeisterinnen“ des Förder- und Landschaftspflegevereins Biosphärenreservat „Mittelelbe“ e. V. mit Interessierten auf einer kleinen Foto-Exkursion auf den Flächen des ehemaligen Andes-Geländes am Räucherturm Dessau. Gemeinsam wurden die Flächen durch die Fotolinse von Kamera oder Smartphone erkundet und der Blick auf Details der Pflanzen- und Tierwelt gerichtet oder unterschiedliche Perspektiven ausgelotet.

Dazu gab es natürlich Informationen zum Projekt "Städte wagen Wildnis" und auch zur aktuellen Bewirtschaftung der Flächen.

Treffpunkt: 14.00 Uhr am Räucherturm (Elisabethstraße / Bitterfelder Straße)
Dauer: ca. 1 - 1,5 Stunden

15. September 2018 - Herbstputz auf den Rodebille-Flächen und Plogging entlang des Roten Fadens am World CleanUp Day

15. September 2018 - Herbstputz auf den Rodebille-Flächen und Plogging entlang des Roten Fadens am World CleanUp Day

Am 15. September 2018 luden die „Landmeisterinnen“ des Förder- und Landschaftspflegevereins Biosphärenreservat „Mittelelbe“ e.V. und die Stadt Dessau-Roßlau zum Herbstputz auf den Stadtnatur-Flächen der Rodebille und den Landschaftswiesen entlang des Roten Fadens ein.
Das Datum war nicht willkürlich gewählt. Es fiel auf den World CleanUp Day 2018, einem Tag, an dem weltweit zu Reinigungsaktionen aufgerufen wird und den in unserer Stadt die Wirtschaftsjunioren begleiten.
Auf den Rodebilleflächen wird seit über 10 Jahren der Natur mehr Raum gegeben. Auf einem Teil der Flächen haben sich Gehölze ausgebreitet, ganz in der Nähe dazu gibt es extrem trockene Wiesenlandschaften, auf denen sich Thymian und Mauerpfeffer, Wildbienen, Falter und Heuschrecken wohl fühlen.
Nicht alle Menschen sehen hierin einen Mehrwert und ein Geschenk an Mensch und Natur. Immer häufiger wird Müll abgeladen. Deshalb riefen wir auf, sich am Herbstputz auf den Flächen zu beteiligen:

10.00 Uhr Treffpunkt: Taubenstraße (Container) am Schrottplatz
10.00 – 12.00 Uhr Müllsammeln und Kunstaktion Müll-Collage
12.00 – 13.00 Uhr Essen und Angebot zu einem Spaziergang „Mit dem Höhrrohr durch die Stadtnatur“

Anmerkungen zum Spaziergang: Eine Brachfläche – aus der Nutzung gefallen und wertlos? Aber nein! Wo früher Brot und Wurst produziert wurden, leben heute Käfer, Hummeln und Schmetterlinge. Auf unserem Spaziergang machen wir Sie mit einigen Bewohnern dieser besonderen Stadtnatur bekannt. Sandige Steppen, blühende Wiesen und riesige Brombeerhecken – welche Tiere fühlen sich hier wohl? Wir schärfen den Blick und spitzen die Ohren. Ausgestattet mit einem großen Höhrrohr lauschen wir den Klängen der Rodebille.

Eine Müllsammelaktion ganz anderer Art startete ab 10.00 Uhr am Räucherturm. Plogging – ein Trendsport aus Schweden: hier fanden sich Jogger zusammen und sammelten auf ihrer Tour entlang des Roten Fadens Müll.

Vielen Dank an alle, die sich mit uns gemeinsam auf den Weg gemacht haben!

„Musikanten auf der Sommerwiese“

„Musikanten auf der Sommerwiese“

Langflüglige Schwertschrecke © Jessica Arland-Kommraus, HS Anhalt

„Musikanten auf der Sommerwiese“ - Heuschrecken entdecken auf den Rodebille-Flächen am 15.08.2018
Am Mittwoch, den 15. August 2018 sind alle Interessierten, ob groß oder klein, herzlich zu einer kleinen Heuschrecken-Exkursion auf den Flächen des Rodebille-Viertels eingeladen.
In Begleitung des Entomologen (Insektenforschers)Jan-Peter Rudloff wollen wir auf den Brachflächen und Wiesenbereichen verschiedene Heuschrecken-Arten entdecken, genauer beobachten und viel Wissenswertes über die einzelnen Heuschrecken-Arten und die hier vorkommende Insektenfauna erfahren.
Ein spannender Nachmittag erwartet Sie.
Treffpunkt: 14.00 Uhr in der Taubenstraße (Höhe Transport- und Altmetallhandel)
Dauer der Exkursion: ca. 1,5 Stunden

„Kunterbunte Schmetterlingswelt“

„Kunterbunte Schmetterlingswelt“

Entdeckung der „Kunterbunten Schmetterlingswelt“ am 04. Juli 2018
Am Mittwoch, den 04. Juli 2018, laden die „Landmeisterinnen“ alle Interessierten, ob groß oder klein, zu einer Schmetterlings-Exkursion auf den Wiesenflächen der Stadt Dessau-Roßlau herzlich ein.
Für die sachkundige Führung und Bestimmung der Schmetterlinge konnte Herr Dr. Tim Karisch vom Museum für Naturkunde und Vorgeschichte Dessau-Roßlau gewonnen werden. Mit ihm zusammen werden wir viel Neues entdecken und erfahren.
Treffpunkt: 14.00 Uhr an der Pestalozzischule, Stenesche Straße
Dauer der Wanderung: ca. 1,5 Stunden

Mit dem HörrOHR IN DER STADTNATUR

Mit dem HörrOHR IN DER STADTNATUR

Mit dem HörrOHR in der Stadtnatur
Eine Brachfläche – aus der Nutzung gefallen und wertlos? Aber nein! Wo früher Brot und Wurst produziert wurden, leben heute Käfer, Hummeln und Schmetterlinge. Auf unserem Spaziergang machen wir Sie mit einigen Bewohnern dieser besonderen Stadtnatur bekannt. Sandige Steppen, blühende Wiesen und riesige Brombeerhecken – welche Tiere fühlen sich hier wohl? Wir schärfen den Blick und spitzen die Ohren. Ausgestattet mit einem großen Höhrrohr lauschen wir den Klängen der Rodebille.

Wann? am Mittwoch, den 20.06.2018 um 14:00 Uhr,
Dauer ca. 1,5 Std.
Start: vor dem Schrotthandel, Triftweg 34 / Ecke Taubenstraße, 06847 Dessau-Roßlau

Begleitet wird der Spaziergang von der Landschaftsarchitektin und Journalistin Stefanie Krebs (Tonspur Stadtlandschaft, Hannover).
Wir freuen uns, wenn Sie sich mit uns gemeinsam auf den Weg machen!

„Städte wagen Wildnis“ beim Fest der Begegnung im Dessauer Pollingpark

„Städte wagen Wildnis“ beim Fest der Begegnung im Dessauer Pollingpark

„Städte wagen Wildnis“ beim Fest der Begegnung im Dessauer Pollingpark am 16.06.2018, 11-17 Uhr
Beim 3. Fest der Begegnung im Pollingpark, an dem sich mehrere Dessauer Initiativen und Vereine beteiligen, koordiniert vom Jugendclub „Thomas Müntzer“, ist auch das Projekt „Städte wagen Wildnis – Vielfalt erleben“ mit dabei.
Begleiten Sie uns bei Wiesen-Exkursionen auf eine unserer Projektflächen und erkunden Sie dort gemeinsam mit uns und Becherlupe die Artenvielfalt der Tier- und Pflanzenwelt.

 

 

Kontakt

Amt für Stadtentwicklung, Denkmalpflege und Geodienste
Gustav-Bergt-Straße 3
06862 Dessau-Roßlau

0340 204-2061
stadtplanung@dessau-rosslau.de

Landmeister-Büro

Sprechzeiten der Landmeisterinnen:
mittwochs von 13.00-17.00 Uhr
Birgit Krummhaar & Frigga Rosenkranz
Törtener Str. 44
0340/870 57 286

außerhalb der Sprechzeiten erreichbar über:
Förderverein Biosphärenreservat „Mittelelbe“
Johannisstraße 18
06844 Dessau-Roßlau
0340/ 220 61 41
info@mittelelbe-foerderverein.de