A+ A-

Detailseite

Startseite / Stadt & Bürger

Vollsperrung Bahnhofsbrücke

Mehrwöchige Instandsetzungsarbeiten an Fahrbahn

In der Zeit vom 18. Mai bis 5. Juni 2020 werden im Auftrag des Tiefbauamtes Arbeiten zur Instandsetzung der Fahrbahndeckschicht und der Induktionsschleifen im der Antoinettenstraße durchgeführt, die eine Vollsperrung des gesamten Baustellenbereiches erforderlich machen.

Die Vollsperrung umfasst den Bereich der Bahnhofsbrücke zwischen der Kreuzung mit Bitterfelder Straße bzw. Wolfgangstraße und der Kreuzung Heinz-Röttger-Straße bzw. Kleiststraße (Richtung Ziebigk). Die Heinrich-Deist-Straße B184 kann aus Richtung Kühnauer Straße nur bis in Höhe der Einmündung Rathenaustraße befahren werden. Vom Kreisverkehr Kühnauer Straße bis zur Rathenaustraße finden außerdem Rissesanierungen auf der Fahrbahn statt, wodurch örtliche Verkehrsraumeinschränkungen möglich sind. Die Roßlauer Allee B184 ist aus Richtung Albrechtstraße für den Anliegerverkehr nur bis zur Einmündung Humperdinckstraße befahrbar.

Die Wohngebiete an der Heinz-Röttger-Straße und an der Parkstraße sowie der Tierpark Dessau werden dann nur über die Heinz-RöttgerStraße erreichbar sein. Zur besseren Erreichbarkeit muss eine provisorische Fahrbahnverbreiterung im Einmündungsbereich der Antoinettenstraße / Heinz-Röttger-Straße eingerichtet werden. Die Arbeiten hierfür werden bereits am 14./15. Mai durchgeführt. Während dieser Zeit ist die Heinz-Röttger-Straße über die Parkstraße erreichbar. Der Parkplatz der Agentur für Arbeit ist während der Baumaßnahme nicht nutzbar. Es wird empfohlen, den Parkplatz am Westausgang des Bahnhofes zu nutzen. Von dort führt der Weg direkt zum Tierpark / Georgengarten.

Der Durchgangsverkehr der B 184 ist von der Vollsperrung betroffen und muss daher großräumig umgeleitet werden. Die Umfahrung der Baustelle wird, ausgehend von der Bundesstraße B 184, in beiden Fahrtrichtungen angezeigt und erfolgt über die Albrechtstraße, Wolfgangstraße, Bitterfelder Straße, Elisabethstraße, Amalienstraße, Friedhofstraße, Gliwicer Straße, Helmut-Kohl-Straße und Argenteuiler Straße.

Der Verkehr aus Richtung Westen (Aken, Köthen) in Richtung Magdeburg oder in die nördlichen Stadtgebiete wird ebenfalls mit der entsprechenden Hinweisgebung über die genannte Umleitung geführt. Die Umleitungsführung aller betreffenden Verkehrsströme erfolgt über das Tangentensystem. Die Wegweisung wird entsprechend angepasst. Für relevante innerörtliche und für touristische Ziele werden ebenfalls die geänderten Verkehrsführungen angezeigt.

Radfahrer und Fußgänger sind nur während der Vorarbeiten (und der abschließenden Nacharbeiten Anfang Juni) an der Heinz-Röttger-Straße direkt betroffen, werden aber auch dort wie im übrigen Baubereich sicher an der Baustelle vorbeigeführt.

Infolge der Vollsperrung kommt es zu Einschränkungen auf den Buslinien N1 und N5 der Dessauer Verkehrs GmbH. Die Haltestellen Puschkinallee sowie Hauptbahnhof (Fahrtrichtungen Kühnau und Ziebigk) werden während des Bauzeitraums nicht angedient. Fahrgäste der Linien N1 und N5 mit den Fahrzielen Kühnau, Ziebigk und Siedlung sollen die Ersatzhaltestelle am Westausgang nutzen. 
Des Weiteren kommt es zu Einschränkungen bei den Buslinien der Vetter GmbH auf den Linien 304, 310, 411, 442 und 481. Bei diesen Linien werden alle Haltestellen angedient. Auf Grund der teilweise veränderten Linienführung kommt es jedoch zu geringen Verschiebungen in den Abfahrtszeiten. Die Fahrten der Linie 471 enden, mit Ausnahme der Schülerfahrten, an einer Ersatzhaltestelle in Höhe Westausgang des Hauptbahnhofs. Die Schülerfahrten der Linie 471 enden, wie bisher, auf dem Busbahnhof bzw. an der Haltestelle Dessau / Katholische Kirche. 
Die Nutzer des ÖPNV werden gebeten, die Aushänge in den Haltestellen sowie die Informationen auf der Homepage der Dessauer Verkehrs GmbH bzw. der Vetter GmbH zu beachten.

Angesichts der wegen der Baumaßnahme eintretenden Beeinträchtigungen der Verkehrsteilnehmer wird um erhöhte Aufmerksamkeit und um Verständnis gebeten. 

Sprechzeiten Stadtverwaltung

Die Stadtverwaltung Dessau-Roßlau ist für den Besucherverkehr geschlossen. Termine sind nur nach telefonischer Vereinbarung möglich.

Corona - Was geht und was geht nicht

Diese Auflistung von A - Z gibt eine Hilfestellung, was in Dessau-Roßlau erlaubt ist und was nicht.

Hotline des Gesundheitsamtes

Die Hotline des Gesundheitsamtes ist montags bis freitags von 9 bis 15 Uhr besetzt.

0340 204-2222

Bürgerbeauftragte

Das Bürgertelefon ist zu erreichen unter:
0340 204-1401
buergeranliegen@dessau-rosslau.de

Bürgeramt

Erreichbar über die Telefonnummer:
0340 204-0

Sozialamt

Erreichbar über die Telefonnummer:
0340 204-1958
sozialamt@dessau-rosslau.de

Jugendamt

Während der Dienstzeiten erreichbar.

Kindertagesbetreuung: 0340 204-1881
Allgemeiner Sozialer Dienst: 0340 204-2082
Unterhaltsvorschuss: 0340 204-1586
jugendamt@dessau-rosslau.de

Informationen für Unternehmen

Auf Grund der aktuellen Gesundheitslage stellt das Amt für Wirtschaftsförderung aktuelle Informationen für Unternehmen in Dessau-Roßlau bereit und hat eine Hotline (montags bis freitags / 8.30 Uhr bis 16.00 Uhr) für ansässige Unternehmen eingerichtet.

Hotline der Wirtschaftsförderung Dessau-Roßlau: 0340 204 20 80

Bleiben Sie informiert unter wirtschaft.dessau-rosslau.de

Eigenbetrieb Dekita

Der Eigenbetrieb Dekita ist über ein Bürgertelefon für seine Eltern montags bis donnerstags von 7 bis 17 Uhr und freitags von 7 bis 14 Uhr unter der Rufnummer 0340 204-2015 erreichbar.

Aktuelle Informationen zur Situation finden Sie unter www.dekita.de

TelefonSeelsorge Dessau

Anonym und vertraulich können Sie unter den gebührenfreien Rufnummern

0800 / 111 0 111 und
0800 / 111 0 222

rund um die Uhr Gesprächspartner erreichen.

Bundesweite Hotlines zum Thema Corona

Folgende Rufnummern informieren bundesweit zum Thema Coronavirus:

  • Unabhängige Patientenberatung Deutschland
    0800 011 77 22
  • Bundesministerium für Gesundheit (Bürgertelefon)
    030 346 465 100
  • Allgemeine Erstinformation und Kontaktvermittlung
    Behördennummer 115 // www.115.de 
  • Beratungsservice für Gehörlose und Hörgeschädigte
    030 / 340 60 66 – 07
    info.deaf@bmg.bund.de 
    info.gehoerlos@bmg.bund.de 
  • Gebärdentelefon (Videotelefonie)
    https://www.gebaerdentelefon.de/bmg/ 
  • Gesundheitsamt der Stadt Dessau-Roßlau
    0340 204-2222

Informationen finden Sie auch auf diesen Seiten: