A+ A-

Detailseite

Startseite / Stadt & Bürger

Verabschiedet nach Griechenland

Die Dessauer Fotografin Zerina Kaps hat ihre Koffer gepackt und befindet sich auf dem Weg ins griechische Messolongi, im Auftrag der Stadt Dessau-Roßlau, im Rahmen eines Artist-in-Residence-Programms.

Anlässlich des 200-jährigen Beginns des griechischen Unabhängigkeitskampfes gegen die osmanische Fremdherrschaft soll Zerina Kaps nun in den nächsten Wochen ihr Kunstprojekt unter dem Thema „Freiheit“ realisieren.

Messolongi gilt als die „heilige Stadt“ des griechischen Unabhängigkeitskampfes. Der Bezug zu Dessau besteht darin, dass hier der Dichter Wilhelm Müller gewirkt hat und mit seinem Zyklus „Lieder der Griechen“ nicht nur das griechische Volk und seine große Leserschar in ganz Deutschland begeisterte, sondern mit dem Erlös der Verkäufe seiner Texthefte den Freiheitskampf auch finanziell unterstützte. Müller selbst war niemals in Griechenland.

Zerina Kaps schon. Nun richtet sich ihr Aufenthalt ganz auf ihre Fotos und die daraus entstehende Ausstellung nebst Begleitbuch, die am Ende des Projektzeitraums in Messolongi präsentiert werden. Eine weitere Ausstellung soll dann nach ihrer Rückkehr auch in Dessau-Roßlau zu sehen sein.

Zerinas Einführung in ihre Bewerbung zur Teilnahme an dem Projekt lässt auf eine Fotoausstellung hoffen, die viel Tiefe mit interessanten Eindrücken und Erfahrungen beinhaltet. Sie schrieb: „Meine Kamera ist nur ein Werkzeug, viel entscheidender sind die Geschichte, die Aussage, das Gefühl.“

Auf den Weg nach Griechenland wurden ihr nicht nur einige Gastgeschenke aus der Touristinformation und einige Werke von Wilhelm Müller als Reiselektüre mitgegeben, auch die besten Wünsche auf gutes Gelingen und viele schöne und interessante Begegnungen und Erlebnisse seitens des Oberbürgermeisters Dr. Robert Reck und des Kulturamtes begleiten sie nach Messolongi.

Hotline des Gesundheitsamtes

Hotline des Gesundheitsamtes

Die Hotline des Gesundheitsamtes 0340 204-2222 ist Montag bis Freitag von 8 bis 15 Uhr besetzt.

Fragen zum Thema Impfen können auch an die städtische Rufnummer 0340 204-2893 gerichtet werden.

Hotline des Mehrgenerationenhauses

Hotline des Mehrgenerationenhauses

  • für ehrenamtliche Einkaufshelfer und Hilfesuchende
    0340/240055-46 und -47 (Mo bis Fr 9 bis 15 Uhr)

Sprechzeiten Stadtverwaltung

Sprechzeiten Stadtverwaltung

Die Stadtverwaltung Dessau-Roßlau ist für Bürgerinnen und Bürger erreichbar. Zur Regelung Ihrer Angelegenheiten ist vorab eine Terminvereinbarung erforderlich.

Ein Termin in der Kfz-Zulassung/Fahrerlaubnisbehörde ist über die Online-Terminvergabe möglich. Besuche ohne Termin sind ebenfalls möglich. Mit Wartezeiten ist zu rechnen.


Erreichbarkeit der Bürgerbeauftragten:


Erreichbarkeit Bürgeramt:


Erreichbarkeit Sozialamt


Erreichbarkeit Jugendamt:

  • Kindertagesbetreuung: 0340 204-1881
  • Allgemeiner Sozialer Dienst: 0340 204-2082
  • Unterhaltsvorschuss: 0340 204-1586
  • jugendamt@dessau-rosslau.de

Erreichbarkeit Dekita:

Der Eigenbetrieb Dekita ist für seine Eltern unter der Rufnummer 0340 204-2015 erreichbar. Aktuelle Informationen zur Situation finden Sie auf www.dekita.de 

Corona-Informationen für Migrantinnen, Migranten und Flüchtlinge

Corona-Informationen für Migrantinnen, Migranten und Flüchtlinge

Informationen und praktische Hinweise in 33 Sprachen finden Sie hier.

Die wichtigsten Frage zur Corona-Warn-App in mehreren Sprachen können Sie hier nachlesen.

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus in mehreren Sprachen werden hier bekanntgegeben.

TelefonSeelsorge Dessau

TelefonSeelsorge Dessau

Anonym und vertraulich können Sie unter den gebührenfreien Rufnummern

0800 / 111 0 111 und
0800 / 111 0 222

rund um die Uhr Gesprächspartner erreichen.

Bundesweite Hotlines zum Thema Corona

Bundesweite Hotlines zum Thema Corona

Folgende Rufnummern informieren bundesweit zum Thema Coronavirus:

  • Unabhängige Patientenberatung Deutschland
    0800 011 77 22
  • Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst
    116 117

  • Bundesministerium für Gesundheit (Bürgertelefon)
    030 346 465 100

  • Bürgertelefon des Bundesgesundheitsministeriums
    030/346465100 (Mo-Do 8 bis 18 Uhr, Fr 8 bis 12 Uhr)

  • Info-Telefon Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt
    0391/2564222 (Mo-Fr 9 bis 15 Uhr)

  • Allgemeine Erstinformation und Kontaktvermittlung
    Behördennummer 115 // www.115.de

  • Beratungsservice für Gehörlose und Hörgeschädigte
    030 / 340 60 66 – 07
    info.deaf@bmg.bund.de 
    info.gehoerlos@bmg.bund.de 

  • Gebärdentelefon (Videotelefonie)
    https://www.gebaerdentelefon.de/bmg/ 

  • Gesundheitsamt der Stadt Dessau-Roßlau
    0340 204-2222

Informationen finden Sie auch auf diesen Seiten: