A+ A-

Detailseite

Startseite / Stadt & Bürger

Sonderausstellung zieht um

Die im Rahmen des Projektes „Städte wagen Wildnis – Vielfalt erleben“ entstandene Ausstellung zieht vom 10. Dezember 2019 bis zum 28. Januar 2020 vom Museum für Naturkunde und Vorgeschichte in das Foyer des Umweltbundesamtes um.

Im Verbundprojekt der Städte Frankfurt/Main, Hannover und Dessau-Roßlau werden verschiedene Varianten entwickelt und untersucht, um durch entsprechende Pflegekonzepte mehr Natur und „Wildnis“ in die Städte zu holen und diese für Anwohner und Besucher erlebbar zu machen. Die Ausstellung zeigt diese Möglichkeiten auf: das intensiver gepflegte „Nachbarschaftsgrün“, das „Durchgangsgrün“ mit im Jahresverlauf variierenden Blühaspekten und die „Wildnisflächen am Rand“, in dem die Natur sich weitgehend ohne menschliche Eingriffe entwickeln kann. Dass diese neue Stadtlandschaft nicht nur für die Erhöhung der Artenvielfalt von Pflanzen und Tieren gut ist, sondern auch positiv für den Menschen, möchten das Projekt und die Ausstellung vermitteln.

Die Eröffnung der Ausstellung findet am 10. Dezember, um 17 Uhr im Forum des Umweltbundesamtes statt.

Interessenten sind herzlich willkommen.

Kontakt

Stadt Dessau-Roßlau
Referat des Oberbürgermeisters / Pressestelle
Zerbster Straße 4
06844 Dessau-Roßlau

0340 204-2213
0340 204-2913
pressestelle@dessau-rosslau.de  
www.dessau-rosslau.de