A+ A-

Detailseite

Startseite / Stadt & Bürger

Kauft mit Herz, kauft lokal! #gemeinsamstark

Die Stadt Dessau-Roßlau hat eine Kampagne gestartet, mit der die Aufmerksamkeit der Einwohner auf die lokalen Geschäfte gelenkt werden soll.

Mit einem farbenfrohen und aktivierenden Plakatmotiv sowie dem Hashtag #gemeinsamstark wird auf Initiative des Amtes für Wirtschaftsförderung für den Einkauf vor Ort geworben.

„Viele Menschen sind in den vergangenen Wochen gezwungenermaßen auf den Onlinehandel umgestiegen. Kleine, lokale Geschäfte konnten davon kaum profitieren und sind durch die Schließzeit zum Teil auch in eine existenzgefährdende Lage gekommen. Nun kann und sollte jeder Einzelne von uns mit seinem Einkauf dabei helfen, die Händler unserer Stadt aktiv zu unterstützen. Jetzt gilt es, die Bestellung im Internet wieder gegen den Besuch im Laden um die Ecke einzutauschen. Und damit ein Zeichen der Solidarität zu setzen, das ein echter Gewinn für alle ist!“, so Dr. Robert Reck, Beigeordneter für Wirtschaft und Kultur der Stadt Dessau-Roßlau.

„Als einzige Kommune in Sachsen-Anhalt hat die Stadt Dessau-Roßlau neben den Hilfen von Bund und Land auch eine eigene Soforthilfe für kleine Unternehmen und Soloselbständige aus dem städtischen Haushalt bereitgestellt. Wir wissen aber auch, dass damit nicht alle Einbußen und Belastungen der Corona-Krise ausgeglichen werden können. Wer seine Kleidung, sein Parfüm, sein Handy oder den Blumenstrauß hier kauft, hilft unkompliziert und sorgt dafür, dass sein Geld in der Stadt bleibt und dort landet, wo es gerade am dringendsten benötigt wird“, ergänzt der Leiter des städtischen Amtes für Wirtschaftsförderung, Stefan Horváth.

In den wiedereröffneten Geschäften gelten seit Montag die gleichen Abstands- und Hygieneregeln, die bereits in den vergangenen Wochen im Lebensmittelhandel zur Anwendung kamen. Außerdem verordnet die Landesregierung dringend das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Ein einfaches Tuch oder eine selbstgenähte Behelfsmaske reichen bereits aus, um Mitmenschen vor einer Tröpfcheninfektion zu schützen.

Die Plakate zur Kampagne werden im öffentlichen Raum der Stadt Dessau-Roßlau zum Mitmachen aufrufen und auch in den Geschäften präsent sein. Zusätzlich sind drei kurze Videotrailer entstanden, die unter anderem auf der Facebookseite der Stadtmarketinggesellschaft sowie den Social-Media-Auftritten der Stadtverwaltung Aufmerksamkeit erregen sollen. Alle Dessau-Roßlauer sind aufgerufen, ihre Unterstützung – frei nach dem Motto „Tue Gutes und rede darüber“ – auch unter dem Hashtag #gemeinsamstark mit ihren Freunden, Verwandten und Bekannten zu teilen sowie die Videos zu verlinken und weiterzuverbreiten. Auch die Plakate selbst werden zum Mitnehmen und Verteilen an mehreren Orten im Stadtgebiet ausliegen.

Fallzahlen in Dessau-Roßlau

Antworten auf häufig gestellte Fragen im Zusammenhang mit positiven Tests auf den COVID-19-Virus, z. B. in Kitas, Schulen und Horten.

Videobotschaften des Oberbürgermeisters

Hotline des Gesundheitsamtes

Hotline des Gesundheitsamtes

Die Hotline des Gesundheitsamtes ist montags bis freitags von 9 bis 15 Uhr besetzt.

0340 204-2222

Sprechzeiten Stadtverwaltung

Sprechzeiten Stadtverwaltung

Die Stadtverwaltung Dessau-Roßlau ist für den Besucherverkehr geschlossen. Zur Regelung ihrer Angelegenheiten sind für den Bürger vorab eine telefonische Terminvereinbarung erforderlich.

Ein Termin in der Kfz-Zulassung/Fahrerlaubnisbehörde ist ausschließlich über die Online-Terminvergabe möglich.


Erreichbarkeit der Bürgerbeauftragten:


Erreichbarkeit Bürgeramt:

  • 0340 204-0

Erreichbarkeit Sozialamt


Erreichbarkeit Jugendamt:

  • Kindertagesbetreuung: 0340 204-1881
  • Allgemeiner Sozialer Dienst: 0340 204-2082
  • Unterhaltsvorschuss: 0340 204-1586
  • jugendamt@dessau-rosslau.de

Erreichbarkeit Dekita:

Der Eigenbetrieb Dekita ist für seine Eltern unter der Rufnummer 0340 204-2015 erreichbar. Aktuelle Informationen zur Situation finden Sie auf www.dekita.de 

Corona-Informationen für Migrantinnen, Migranten und Flüchtlinge

Corona-Informationen für Migrantinnen, Migranten und Flüchtlinge

Informationen und praktische Hinweise in 33 Sprachen finden Sie hier.

Die wichtigsten Frage zur Corona-Warn-App in mehreren Sprachen können Sie hier nachlesen.

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus in mehreren Sprachen werden hier bekanntgegeben.

Informationen für Unternehmen

Informationen für Unternehmen

Auf Grund der aktuellen Gesundheitslage stellt das Amt für Wirtschaftsförderung aktuelle Informationen für Unternehmen in Dessau-Roßlau bereit und hat eine Hotline (montags bis freitags / 8.30 Uhr bis 16.00 Uhr) für ansässige Unternehmen eingerichtet.

Hotline der Wirtschaftsförderung Dessau-Roßlau: 0340 204 20 80

Bleiben Sie informiert unter wirtschaft.dessau-rosslau.de 

Anspruch auf Verdienstausfall nach dem Infektionsschutzgesetz

TelefonSeelsorge Dessau

TelefonSeelsorge Dessau

Anonym und vertraulich können Sie unter den gebührenfreien Rufnummern

0800 / 111 0 111 und
0800 / 111 0 222

rund um die Uhr Gesprächspartner erreichen.

Bundesweite Hotlines zum Thema Corona

Bundesweite Hotlines zum Thema Corona

Folgende Rufnummern informieren bundesweit zum Thema Coronavirus:

  • Unabhängige Patientenberatung Deutschland
    0800 011 77 22
  • Bundesministerium für Gesundheit (Bürgertelefon)
    030 346 465 100
  • Allgemeine Erstinformation und Kontaktvermittlung
    Behördennummer 115 // www.115.de 
  • Beratungsservice für Gehörlose und Hörgeschädigte
    030 / 340 60 66 – 07
    info.deaf@bmg.bund.de 
    info.gehoerlos@bmg.bund.de 
  • Gebärdentelefon (Videotelefonie)
    https://www.gebaerdentelefon.de/bmg/ 
  • Gesundheitsamt der Stadt Dessau-Roßlau
    0340 204-2222

Informationen finden Sie auch auf diesen Seiten: