A+ A-

Detailseite

Startseite / Stadt & Bürger

Eichenprozessionsspinner im Visier

Am Freitag, dem 24. April 2020, wird – beginnend im Kühnauer Park – mit der diesjährigen Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners mit Biozid begonnen.

Dies wird daran zu erkennen sein, dass Pickups mit Spezialgebläsen im Stadtgebiet unterwegs sein werden, die das Biozid auf die frischen Blattaustriebe der vom Stadtpflegebetrieb bzw. vom Stadtförster festgelegten Eichen aufbringen.

Bekämpfungsschwerpunkte sind, wie in vergangenen Jahren schon, Alleen, Parks, Friedhöfe, der Beckerbruch, der Elberadweg und weitere Radwege sowie der Vordere Tiergarten. Außerdem wird die Bekämpfung auch an mehreren Standorten von Kindertagesstätten und Schulen erfolgen, jeweils zu Zeiten, wenn diese geschlossen sind (z. B. nach Schulschluss).

Der Bekämpfungszeitraum ist auf die ersten beiden Larvenstadien des Eichenprozessionsspinners beschränkt; denn danach entwickeln sich die Brennhaare; d. h. die Bekämpfung muss im Zeitraum von Mitte April bis Anfang Juni erfolgen.

Als biologisches Bekämpfungsmittel wird ein Biozid als Aerosol mit Spezialgebläsen versprüht, das an den frisch ausgetriebenen Blättern anhaftet und relativ resistent gegen Abspülen durch Regen ist. Es wird durch die Larven beim Fressen aufgenommen. Es müssen vor allem die lichtexponierten Baumkronen als bevorzugte Lebensräume der Larven behandelt werden.

Für den Menschen ist das Biozid – soweit es fachgemäß aufgetragen wird und beim Ausbringen die Sicherheitsabstände eingehalten werden – ungefährlich. Für die Sicherheit sorgt das Fachpersonal der beauftragten Firma vor Ort.

Zielstellung der Bekämpfung im Stadtgebiet ist ausschließlich der Gesundheitsschutz der Bevölkerung, nicht der Pflanzenschutz. Mit dem Ausbringen des Biozids ist wie im Vorjahr die Firma ENVIRO Pest Control GmbH beauftragt worden. 

Fallzahlen in Dessau-Roßlau

Antworten auf häufig gestellte Fragen im Zusammenhang mit positiven Tests auf den COVID-19-Virus, z. B. in Kitas, Schulen und Horten.

Videobotschaften des Oberbürgermeisters

Hotline des Gesundheitsamtes

Hotline des Gesundheitsamtes

Die Hotline des Gesundheitsamtes ist montags bis freitags von 9 bis 15 Uhr besetzt.

0340 204-2222

Sprechzeiten Stadtverwaltung

Sprechzeiten Stadtverwaltung

Die Stadtverwaltung Dessau-Roßlau ist für den Besucherverkehr geschlossen. Zur Regelung ihrer Angelegenheiten sind für den Bürger vorab eine telefonische Terminvereinbarung erforderlich.

Ein Termin in der Kfz-Zulassung/Fahrerlaubnisbehörde ist ausschließlich über die Online-Terminvergabe möglich.


Erreichbarkeit der Bürgerbeauftragten:


Erreichbarkeit Bürgeramt:

  • 0340 204-0

Erreichbarkeit Sozialamt


Erreichbarkeit Jugendamt:

  • Kindertagesbetreuung: 0340 204-1881
  • Allgemeiner Sozialer Dienst: 0340 204-2082
  • Unterhaltsvorschuss: 0340 204-1586
  • jugendamt@dessau-rosslau.de

Erreichbarkeit Dekita:

Der Eigenbetrieb Dekita ist für seine Eltern unter der Rufnummer 0340 204-2015 erreichbar. Aktuelle Informationen zur Situation finden Sie auf www.dekita.de 

Corona-Informationen für Migrantinnen, Migranten und Flüchtlinge

Corona-Informationen für Migrantinnen, Migranten und Flüchtlinge

Informationen und praktische Hinweise in 33 Sprachen finden Sie hier.

Die wichtigsten Frage zur Corona-Warn-App in mehreren Sprachen können Sie hier nachlesen.

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus in mehreren Sprachen werden hier bekanntgegeben.

Informationen für Unternehmen

Informationen für Unternehmen

Auf Grund der aktuellen Gesundheitslage stellt das Amt für Wirtschaftsförderung aktuelle Informationen für Unternehmen in Dessau-Roßlau bereit und hat eine Hotline (montags bis freitags / 8.30 Uhr bis 16.00 Uhr) für ansässige Unternehmen eingerichtet.

Hotline der Wirtschaftsförderung Dessau-Roßlau: 0340 204 20 80

Bleiben Sie informiert unter wirtschaft.dessau-rosslau.de 

Anspruch auf Verdienstausfall nach dem Infektionsschutzgesetz

TelefonSeelsorge Dessau

TelefonSeelsorge Dessau

Anonym und vertraulich können Sie unter den gebührenfreien Rufnummern

0800 / 111 0 111 und
0800 / 111 0 222

rund um die Uhr Gesprächspartner erreichen.

Bundesweite Hotlines zum Thema Corona

Bundesweite Hotlines zum Thema Corona

Folgende Rufnummern informieren bundesweit zum Thema Coronavirus:

  • Unabhängige Patientenberatung Deutschland
    0800 011 77 22
  • Bundesministerium für Gesundheit (Bürgertelefon)
    030 346 465 100
  • Allgemeine Erstinformation und Kontaktvermittlung
    Behördennummer 115 // www.115.de 
  • Beratungsservice für Gehörlose und Hörgeschädigte
    030 / 340 60 66 – 07
    info.deaf@bmg.bund.de 
    info.gehoerlos@bmg.bund.de 
  • Gebärdentelefon (Videotelefonie)
    https://www.gebaerdentelefon.de/bmg/ 
  • Gesundheitsamt der Stadt Dessau-Roßlau
    0340 204-2222

Informationen finden Sie auch auf diesen Seiten: