A+ A-

ab November 2017 - Hendrick Goltzius

Startseite / Kultur & Tourismus / Anhaltische Gemäldegalerie / Ausstellungen / ab November 2017 - Hendrick Goltzius

Hendrick Goltzius- Mythos, Macht und Menschlichkeit

Der in dem niederrheinischen Ort Brüggen bei Venlo geborene Hendrick Goltzius (1558 – 1617) gilt aufgrund seiner technische Brillanz und Virtuosität in der Handhabung des Kupferstichs, aber auch des Farbholzschnittes, als der bedeutendste Druckgraphiker seiner Zeit. Durch seine Verfeinerung druckgraphischer Techniken erreichte er eine geradezu malerische Nuancierung der Graphik. Ebenso brilliert und verblüfft Goltzius immer wieder durch raffinierte, wie auch sinnlich und emotional bewegte und bewegende Posen, Gebärden und Physiognomien seiner Figuren. Keineswegs wollte er nur durch Kunstfertigkeit und Formgebung beeindrucken. Die neulateinischen Epigramme von Humanisten, die die Graphiken begleiten, belegen Goltzius Ambitionen, seine Kunst als Vermittlerin von Moral in den Rang einer „freien Kunst“ und Wissenschaft zu heben. Das von der antiken und zeitgenössisch humanistischen Rhetorik herrührende Ziel, das Publikum sinnlich und affektiv zu bewegen, um eine inhaltliche Botschaft möglichst wirkungsvoll und nachhaltig überzeugend zu vermitteln, war für Goltzius stilprägend. Hierin liegt auch seine teils extreme Formgebung und Bewegung der Bildgestalten begründet. Es geht dabei um das höchste inhaltliche Ziel, das Kunst nach damaliger akademischer Auffassung erreichen kann: die Vermittlung von Moral und Tugendhaftigkeit. Sämtliche Werke der Ausstellung stammen aus den Beständen der Anhaltischen Gemäldegalerie Dessau, darunter auch alle sog. Meisterstiche und fast die kompletten Farbholzschnitte. Insgesamt wird die Werkauswahl ca. 180 Blatt umfassen und ein breites Spektrum an Themen abdecken, wie z.B. Antike Götter und Planetengottheiten, Helden und Antihelden, mythologische und biblische Historien, Tugenden und Laster und Macht und Militär. Als weitere Stationen der Ausstellung sind nach der Laufzeit in Dessau (November 2017 bis Januar 2018) die Galerie in der Reithalle des Schlosses Neuhaus in Paderborn und das Maximilianmuseum in Augsburg in den Folgemonaten des Jahres 2018 vorgesehen.

Unsere Ausstellungen

Im Museum für Stadtgeschichte
Interim. Meisterwerke der Anhaltischen Gemäldegalerie Dessau
mehr Informationen

In der Orangerie und dem Fremdenhaus
(beim Schloss Georgium)

Hendrick Goltzius - Mythos, Macht und Menschlichkeit
mehr Informationen

Adresse

Museum für Stadtgeschichte Dessau
Johannbau
Schloßplatz 3a
06844 Dessau-Roßlau
0340 220961 2

Orangerie
Puschkinallee 100
06846 Dessau-Roßlau

Fremdenhaus
Am Georgengarten 18
06846 Dessau-Roßlau

Verwaltung
Puschkinallee 100
06846 Dessau-Roßlau
0340 66126000
0340 66126017
gemaeldegalerie@georgium.dessau.de

Mitarbeiter

Direktor
Dr. Norbert Michels
0340 66126020

Kustodin für Malerei
Margit Zisché
0340 66126013

Registrar, Museumspädagogik, Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Mischa Steidl
0340 66126011

Sekretariat