A+ A-

Allgemeinverfügungen, Erlasse und Verordnungen (Corona-Virus)

Startseite / Amtliches / Allgemeinverfügungen, Erlasse und Verordnungen (Corona-Virus)

Bekanntmachung über weitere Öffnungsschritte

Die Stadt Dessau-Roßlau hat an zehn aufeinanderfolgenden Tagen einen Inzidenzwert unter 35 erreicht.

Das hat zur Folge, dass nun wieder weitere Lockerungen gemäß der 2. Änderung der 14. Eindämmungsverordnung möglich sind.

Aufgrund der Unterschreitung des Schwellenwertes wird von der Testpflicht in weiteren Bereichen, bei verschiedenen Veranstaltungen sowie in Einrichtungen und Angeboten abgesehen.

Die Öffnungsschritte treten am 15. Juli 2021 in Kraft.


2. Änderung der 14. Eindämmungsverordnung

Insbesondere im Sport- und Kulturbereich werden künftig Veranstaltungen mit deutlich mehr Zuschauerinnen und Zuschauern möglich sein. Damit setzt Sachsen-Anhalt mit der aktuellen Eindämmungsverordnung den jüngsten Beschluss der Chefinnen und Chefs der Staats- und Senatskanzleien um. Voraussetzung ist, dass die Sieben-Tage-Inzidenz am Austragungsort einen Schwellenwert von 35 unterschreitet und die zuständige Gesundheitsbehörde zustimmt.

Weitere zentrale Änderungen: Die Testpflicht wird in weiteren Bereichen gelockert. Landesweit genügt es zukünftig, in Hotels lediglich bei Ankunft ein negatives Testergebnis vorzulegen. Die Pflicht, sich während des Aufenthaltes alle 72 Stunden testen zu lassen, entfällt. Berufliche, dienstliche geschäftliche oder vergleichbare Veranstaltungen können mit bis zu 50 Teilnehmenden ohne Vorlage eines negativen Testergebnisses stattfinden.

Die Änderung der 14. Eindämmungsverordnung tritt am 14. Juli 2021 in Kraft und gilt bis zum 5. August 2021.

Die geänderte Verordnung ist in Verbindung mit der 14. Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalts zu lesen.