A+ A-

3. Maßnahme: Entwässerungskonzeption Amtsmühle Roßlau

Startseite / Stadtentwicklung & Umwelt / Kleingärten, Wasserbau und Forstwirtschaft / Wasserbau / 3. Maßnahme: Entwässerungskonzeption Amtsmühle Roßlau

Südlich der Mühlenstraße im Ortsteil Roßlau der Stadt Dessau-Roßlau liegt unmittelbar an der Rossel das Gelände der ehemaligen Amtsmühle. Die dortigen historischen Gebäude wurden saniert und werden als Seniorenresidenz Amtsmühle für das altersgerechte Wohnen genutzt.

Im Zuge von Starkregenereignissen kommt es im Bereich des Geländetiefpunktes an der Amtsmühle Roßlau zu Rückstauerscheinungen in einem Gewässer 2. Ordnung sowie lokalen Überflutungen durch oberflächig zufließendes Niederschlagswasser. Hierdurch können sowohl für Personen als auch Sachwerte im Bereich des Grundstückes der Amtsmühle und im öffentlichen Straßenraum gefährdet werden. Ziel der Konzeption ist die Ermittlung und Umsetzung geeigneter Maßnahmen, um die Ursache der Rückstauerscheinungen (verrohrter Grabenabschnitt) zu beseitigen und einen geregelten Abfluss des Niederschlagswassers an der Amtsmühle zu ermöglichen. Die im Rahmen der Konzeption herausgearbeitete Vorzugslösung soll im Jahre 2019 baulich umgesetzt werden.

Kontakt

Dezernat für Stadtentwicklung und Umwelt
Zerbster Straße 4
06844 Dessau-Roßlau

0340 204-2003
0340 204-2903
stadtentwicklung.umwelt@dessau-rosslau.de