A+ A-

Regionaler Arbeitskreis

Startseite / Stadt & Bürger / Zielgruppen- und Projektförderung / Regionaler Arbeitskreis

Regionaler Arbeitskreis

Das Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen Anhalt hat die Richtlinie „Zielgruppen- und Beschäftigungsförderung“ für die aktuelle Förderperiode (2014 bis 2020) des Europäischen Sozialfonds herausgegeben. Mit dieser Richtlinie wird eine Unterstützung der Regionen und Gebietskörperschaften bei der Entwicklung und Umsetzung regionaler arbeitsmarktpolitischer Vorhaben in den Vordergrund gestellt.

Der dafür in der Stadt gegründete „Regionale Arbeitskreis“ (RAK) bündelt die Kompetenzen und Verantwortungen für die Förderentscheidung auf regionaler Ebene. Das Gremium besteht sowohl aus arbeitsmarktpolitischen Akteuren wie auch Interessen- und Verbandsvertretern der Region.

Im Jahr  2016 werden durch die Stadt Dessau-Roßlau Aufrufe zur Abgabe von Projektideen für die Förderbereich „Jobperspektive 58+“, „STABIL“ und „Aktive Eingliederung“ erfolgen. Geeignete Träger können sich dann in einem zweistufigen Auswahl- und Antragsverfahren mit ihren Projektideen bewerben. In der ersten Stufe liegt das Auswahlverfahren für die einzelnen Projektideen in der Verantwortung des Regionalen Arbeitskreises. In der zweiten Stufe erfolgt für die ausgewählten Projekte die Antragsstellung bei der bewilligenden Stelle, der Investitionsbank Sachsen-Anhalt.

Aktuelle Mitteilungen

Aktuelle Mitteilungen

Ausgewählte Träger zur Zielgruppen- und Projektförderung

"Jobperspektive 58+ Dessau-Roßlau": Übersicht der ausgewählten Träger "STABIL Dessau-Roßlau 2016": IBP Institut für Bildungsmanagement und Potenzialentwicklung GmbH "Aktive Eingliederung Dessau-Roßlau": Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH

Landesprogramm zur Unterstützung der sozialen und beruflichen Integration von Flüchtlingen mit guter Bleibeperspektive

Das Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt hat ein Landesprogramm zur Unterstützung der sozialen und beruflichen Integration von Flüchtlingen mit guter Bleibeperspektive aufgelegt. Nähre Informationen entnehmen Sie bitte den folgenden Dokumenten.

Fördergrundsätze 

Informationsblatt

Richtlinie „Zielgruppen- und Beschäftigungsförderung“

Richtlinie „Zielgruppen- und Beschäftigungsförderung“

Mit der Richtlinie „Zielgruppen-und Beschäftigungspolitik“ hat das Land Sachsen-Anhalt für die aktuelle Förderperiode des Europäischen Sozialfonds die Verantwortung der Regionen und Gebietskörperschaften bei der Entwicklung und Umsetzung arbeitsmarktpolitischer Vorhaben in den Vordergrund gestellt.

Träger von arbeitsmarktpolitischen Vorhaben können sich 2016 für die folgenden Bereiche mit ihren Projektideen bewerben:

  • Förderbereich A „Aktive Eingliederung“
  • Förderbereich C „STABIL“
  • Förderbereich D „Gesellschaftliche Teilhabe: Jobperspektive 58+“.

In der ersten Stufe liegt das Auswahlverfahren für die einzelnen Projektideen in der Verantwortung des Regionalen Arbeitskreises. In der zweiten Stufe erfolgt für die ausgewählten Projekte die Antragsstellung bei der bewilligenden Stelle, der Investitionsbank Sachsen-Anhalt.

Die aktuelle Richtlinie „Zielgruppen- und Beschäftigungsförderung“ vom 27.07.2015 können Sie hier nachlesen.  (129 KB)

Alle notwendigen Unterlagen zur Einreichung der Projektvorschläge werden Ihnen zu gegebener Zeit über das Internet zur Verfügung gestellt.

Hinweis: Anfang des Jahres 2016 wird durch die Stadt Dessau-Roßlau der Aufruf zur Abgabe von Projektideen für den ersten Förderbereich „Jobperspektive 58+“ erfolgen.

Kontakt

Für Rückfragen stehen Ihnen die folgenden Kontakte gern zur Verfügung:

Julia Behrendt
Koordinatorin Regionaler Arbeitskreis
0340 204-1205 
julia.behrendt@dessau-rosslau.de

Doris Iser
Geschäftsstelle Regionaler Arbeitskreis
0340 204-1659
doris.iser@dessau-rosslau.de

Mitglieder RAK

Das Gremium besteht sowohl aus arbeitsmarktpolitische „Akteure“ wie auch Interessen- und Verbandsvertretern:

  • Vertreter der kreisfreien Stadt Dessau-Roßlau
  • Vertretung der Agentur für Arbeit Dessau-Roßlau-Wittenberg
  • Vertretung des Jobcenters Dessau-Roßlau
  • Vertretung der Kreisarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege
  • Vertretung der Sozialpartner
  • Vertretung der Wirtschaftspartner
  • gleichstellungpolitische Vertretung