A+ A-

Internationales Leichtathletikmeeting

Startseite / Sport & Freizeit / Internationales Leichtathletikmeeting

19. internationales Leichtathletik-Meeting "ANHALT 2017" am 16. Juni 2017im Dessauer Paul-Greifzu-Stadion

Leichtathleten trotzen dem Wetter und bieten Bestleistungen.

Am Freitagabend des 16. Juni trafen sich 130 Spitzenleichtathleten aus 26 Nationen zum 19. Anhalt-Meeting im Dessauer Paul-Greifzu-Stadion. Zumindest auf das Wetter bezogen hatte der Veranstalter Anhalt Sport diesmal nicht das große Los gezogen. Starker Wind pfiff bei kühlen Temperaturen über das Rund und erschwerte den Athleten die Wettkämpfe.

Das war aber auch wirklich der einzige Makel in diesen Abendstunden. Viele der Athleten ließen sich vom Wetter nicht beirren und boten den 5.087 Zuschauern Weltklassesport. Sogar ein Meeting-Rekord fiel bei dieser Auflage - im 400 Meter-Sprint der Frauen sicherte sich die Ukrainerin Olha Zemlyak in 51,98 Sekunden nicht nur den Sieg. Und auch die Sprinter über 100 Meter hielten, was sie versprachen. So beispielsweise "der schnellste Mann Deutschlands" Julian Reus (TV Wattenscheid 01), der sich bei seinem ersten Start in diesem Jahr souverän den Sieg sicherte. Im Vorlauf überquerte Reus nach 10.23 Sekunden die Ziellinie. Im Finale bestätigte er seine gute Form und beendete den Lauf nach 10.25 Sekunden.

Aber auch eine Prise Tragik war dabei. So über die 100 Meter Hürden der Frauen. Nadine Hildebrandt (VfL Sindelfingen), die mit einer Größe von 1,58 Meter deutlich kleinste Läuferin in diesem Starterfeld, beeindruckte das Publikum, denn sie lag nach der Hälft der Strecke vorn. Doch dann schlug das Unglück für Hildebrandt zu: Sie verletzte sich und konnte den Wettbewerb nicht zu Ende bringen. Am Ende gewann Franziska Hofmann vom LAC Erdgas Chemnitz in 13,13 Sekunden.
Oder aber Diskuswerfer und Olympiasieger Christoph Harting (SCC Berlin). Der im Vorfeld beworbene Champion haderte mit den Witterungsbedingungen und blieb mit 61,08 Metern und Platz fünf hinter den Erwartungen. Dafür stellte sich der Österreicher Lukas Weißhaidinger ins Rampenlicht und setzte sich mit 64,67 Metern an die Spitze des Starterfeldes, verfehlte damit nur knapp die WM-Norm. Zweiter wurde Martin Wierig (63,79 Meter, SC Magdeburg).

Eine kleine Sensation schafften die Polen Piotr Lisek und Tomasz Jaszuk. Stabhochspringer Lisek übersprang trotz Wind und Kälte 5,70 Meter. Weitspringer Jaszcuk knackte eine magische Marke und sprang gleich in seinem ersten Versuch auf 8,07 Meter. Markus Rehm (TSV Bayer Leverkusen) stand dem fast in Nichts nach und landete nach 7,91 Metern in der Sandgrube.

Damit bot das 19. Anhalt-Meeting erneut alles. Und auch schon Stunden vor den Hauptwettkämpfen füllte sich das Stadion. Ein Rahmenprogramm, bestehend aus dem Kindersportfest, den Jugendwettkämpfen, dem Schülerwettbewerb "Anhalt sucht den Supersprinter" und dem Jedermann-Lauf "Anhalt läuft", animierte zum Mitmachen. Durch den Abend führten mit Wolf-Dieter Poschmann und Andreas Möckel bekannte Stimmen. Auf LED-Wänden konnten die Resultate zeitnah abgelesen werden.

Das Organisationsteam rund um den Veranstalter Anhalt Sport und die zahlreichen Helfer stemmten erneut eine Mammutaufgabe und ließen den Abend zu einem Ereignis werden.

Ein Dank geht dabei einmal mehr an das Referat Sportförderung der Stadtverwaltung Dessau-Roßlau, den 1. Leichtathletik-Club Dessau e.V. sowie an den PSV 90 Dessau e.V. und weitere Sportvereine der Stadt.

Am 8. Juni 2018 soll dem Publikum eine besonders grandios und unvergessliche Auflage geboten werden. Denn im kommenden Jahr steht mit dem 20. Internationalen Leichtathletik-Meeting ein Jubiläum bevor. Die Vorbereitungen haben bereits begonnen.    

 

 

 

Kontakt

Veranstalter:
Anhalt Sport e.V.
in Kooperation mit dem Referat Sportförderung der Stadt Dessau-Roßlau, dem 1. LAC Dessau und dem PSV 90 Dessau
Zerbster Straße 34
06844 Dessau-Roßlau
info@anhalt-sport.de
Anhalt Sport   

Meeting-Direktor:
Anhalt Sport e.V.
Herr Ralph Hirsch
Tel./Fax: 0340 5169768
info@anhalt-sport.de 

Öffentlichkeitsarbeit:
Anhalt Sport e.V.
Herr Ralph Hirsch
Tel./Fax: 0340 5169768
info@anhalt-sport.de

Anreise

Anfahrtsbeschreibung

Pkw:
über die Bundesautobahn A9, Abfahrt Dessau-Süd, in Richtung Dessau, der Ausschilderung folgen

Öffentlicher Personennahverkehr:
ab Dessauer Hauptbahnhof Straßenbahn Linie 1 (Richtung Tempelhofer Straße), Ausstieg Friedhofstraße, von dort ca. 10 Minuten zu Fuß bis zum Paul-Greifzu-Stadion (Ludwigshafener Straße 69)

Wissenwertes rund um das Meeting