A+ A-

Hilfsangebote / Selbsthilfegruppen / Fahrdienste

Startseite / Soziales & Bildung / Menschen mit Behinderung / Kommunale Behindertenbeauftragte / Hilfsangebote / Selbsthilfegruppen / Fahrdienste

Selbsthilfegruppen

Als Selbsthilfegruppen werden Kleingruppen verstanden, in denen die Mitglieder ihre persönlichen Probleme, soziale, psychische oder körperliche, selbst und gemeinsam bewältigen wollen. Selbsthilfegruppen entstehen insbesondere dort, wo Bedürfnisse von Menschen mit chronischen Krankheiten, Behinderungen oder psychischen Problemen sowohl von Familie und Nachbarschaft, als auch vom professionellen Versorgungssystem nicht oder nicht ausreichend abgedeckt werden. Wesentliches Merkmal ist die kontinuierliche Arbeit in der regionalen Kleingruppe, deren Gruppengeschehen insbesondere folgende Inhalte hat:

  • Information
  • Beratung
  • Erfahrungsaustausch
  • Gegenseitige praktische Hilfe
  • Gespräche zur emotionalen Unterstützung
  • Förderung gesundheitsbezogener Aktivitäten
  • Kontakte und Geselligkeit
  • Auf Einflussnahme gerichtete Außenaktivitäten

Die Begegnung von Menschen mit ähnlichen oder gleichen Problemen, der Austausch und Kontakt sind bedeutsam für die weitere Teilnahme am Leben in der Gesellschaft.

Fahrdienste

Fahrdienste

Wie bereits im Leitbild der Menschen mit Behinderungen erwähnt, müssen behinderte Menschen in allen Bereichen des öffentlichen Lebens integriert werden. Viele alte, kranke oder behinderte Menschen sind nicht oder nur eingeschränkt in der Lage, den ÖPNV zu nutzen. Als Beispiel sei hier nur die nicht behindertengerechte Ausstattung der Dessauer Straßenbahn genannt. Die Beförderung von gehbehindeten Menschen und Rollstuhlfahrern haben verschiedene gemeinnützige und private Anbieter übernommen und ihre Fahrzeuge dementsprechend ausgestattet. So sind auch behinderte Menschen in der Lage, am Leben in der Gemeinschaft teilzunehmen. Einige Fahrdienste haben Beförderungsverträge mit dem überörtlichen Sozialhilfeträger zur Einrichtung von Liniendiensten, z. B. zur Werkstatt für Behinderte, abgeschlossen.


Unter bestimmten Voraussetzungen übernimmt das Sozialamt der Stadt Dessau-Roßlau Fahrkosten für Rollstuhlfahrer und Kosten für Ferienfahrten Behinderter zur Teilnahme am gesellschaftlichen Leben gemäß § 40 Abs. 1 Nr. 8 Bundessozialhilfegesetz.  

Mietwagenunternehmen in Dessau-Roßlau (Beförderung mit Rollstuhl)

Rolf-Dirk Hauch
Coswiger Str. 76
06844 Dessau-Rosslau
0340/21 61 620 
Lage im Stadtplan

Gerd Urbaniak
Mittelfeldstr. 26
06862 Dessau-Rosslau
034901/94 94 94 
Lage im Stadtplan

Behindertenverband Dessau e.V.
Radegaster Str. 1
06842 Dessau-Rosslau
0340/87 776-0 
Lage im Stadtplan

DRK Kreisverband Dessau e.V.
Amalienstr. 138
06844 Dessau-Rosslau
0340/26 08 40 
Lage im Stadtplan  

Mietwagenunternehmen in Dessau-Rosslau (Dialyse- und Krankenfahrten)

Uwe Glocke
Orangeriestr. 15d
06847 Dessau-Rosslau
0340/51 000 6
0172/340 24 18 
Lage im Stadtplan  

Fahrdienste, mit denen das Sozialamt zusammenarbeitet

Lebenshilfe Dessau e.V.
Kiefernweg 18
06846 Dessau-Roßlau
0340/66 10 163 
Lage im Stadtplan  

Fa. Glathe, OTTO-Taxi
0340/858 22 59
0172/34 54 884  

Johanniter Unfallhilfe
Albrechtstraße 12
06844 Dessau-Roßlau
0340/26 07 90 oder
0340/260 79 20 
Lage im Stadtplan    

Taxiunternehmen I. Schachtschnabel
0172/828 2127  

Lebenshilfewerk Anhalt GmbH
0172/34 10 470  

Taxibetrieb H. Bobka
0340/21 61 200 oder
0340/21 60 585 

Sportliche Angebote

Sportliche Angebote

Die sportliche Betätigung unserer älteren oder behinderten Mitbürger ist eine wichtige Maßnahme zur Erhaltung der Gesundheit, der Rehabilitation und Vorbeugung. Viele Sportarten sind bis ins hohe Alter möglich (Schwimmen, Rudern, Radfahren).  

SG Abus Dessau e.V.
Körper- und Geistige Behinderungen
Gymnastik/Kleine Spiele für Ki./Jgd.
Silvia Schur
Ludwigshafener Str. 67
06842 Dessau-Rosslau
0340 512 220

SG Blau-Weiß Dessau e.V.
Herz-Kreislauf-Erkrankungen
Wettkampfsp.: Schwimmen / Kb Ki./Jgd. Erw
Herr Jaesche
Kreuzbergstr. 179
06849 Dessau-Rosslau
0340/80 00 41
0340/80 00 42

Sportgemeinschaft Medizin Dessau e.V.
Abt. Behindertensport
Rollstuhlfahrersport, Körperbehinderungen, Senioren-Gymnastik
Gerhard Bauer
Gropiusallee 62
06846 Dessau-Rosslau
0340/613 369

Reitsportverein Dessau Neeken e.V.
Reiten für Ki./Jgd., Erw.
Dorfstraße 6 a
06862 Neeken
034901/ 86 838  

C.K.F.G. e.V.
Abt. Behindertensport
Frau Megede
Schifferstraße 11
06862 Dessau-Rosslau

Kraftwerk
Hans-Heinen-Str. 38
06844 Dessau-Rosslau
0340/850 72 20

Weitere Hilfsangebote

In der Stadt Dessau-Roßlau gibt es in der sozialen Versorgung für die Bürger Angebote mit besonderem Profil, die für eine vernetzte, soziale Struktur notwendig sind. Diese können unter dem Punkt "Sozialstationen" eingesehen werden.    

Selbsthilfegruppe Schlaganfall Dessau-Rosslau  

Klub ohne Schranken
Radegaster Str. 1
06842 Dessau-Rosslau
0340/8 777 60

Selbsthilfegruppe des Bundes der Schwerhörigen e.V.
Weinberg 4
39261 Zerbst/Anhalt
03923/78 20 00

Sprechstunden

Anja Röhrich-Zander 

Sprechzeiten im Rathaus Dessau, Raum 265, Zerbster Str. 4, 06844 Dessau- Roßlau

  • Montag von 08:00 - 12:00 Uhr
  • Dienstags von 08:00 - 12:00 Uhr
    und von 14:00 - 16:00 Uhr
  • jeden 1. und 3. Donnerstag von 08:00 - 12:00 Uhr im Rathaus Dessau  
  • Freitags von 08:00 - 12:00 Uhr

Sprechzeiten im Rathaus Roßlau, Raum 1.24, Markt 5, 06862 Dessau- Roßlau

  • jeden 2. und 4. Donnerstag von 10:00 - 12:00 Uhr

Alle Räume sind barrierefrei zugänglich. 

Termine auch gerne nach Vereinbarung unter 0340 204-2401.

Kontakt

Rathaus Dessau-Roßlau
Zerbster Straße 4
06844 Dessau-Roßlau

0340 204-2401
0340 204-2150
behindertenbeauftragte@dessau-rosslau.de