A+ A-

Qualitätsmanagement in der Kinder- und Jugendhilfe

Startseite / Soziales & Bildung / Kinder, Jugend und Familie / Das Jugendamt / Qualitätsmanagement in der Kinder- und Jugendhilfe

Qualitätsmanagement in der Kinder- und Jugendhilfe

Die Bedeutung des Qualitätsmanagements wächst unter dem Aspekt der Bürgernähe im Sinne einer Output-gesteuerten Verwaltung und eines wirkungsorientierten Controllings. Aufgrund der Qualitätsdebatte, die bereits seit Jahren im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe geführt wird, hat der Gesetzgeber mit dem „Gesetz zur Stärkung eines aktiven Schutzes von Kindern und Jugendlichen (Bundeskinderschutzgesetz) neue Regelungen auf den Weg gebracht und das SGB VIII um den § 79a „Qualitätsentwicklung in der Kinder- und Jugendhilfe“ erweitert.

Die Regelungen des § 79a beziehen sich auf alle Leistungen und Aufgaben der Kinder- und Jugendhilfe und verpflichten das Jugendamt, als örtlichen Träger der öffentlichen Jugendhilfe eine kontinuierliche Qualitätsentwicklung zu gewährleisten.

Unter der Prämisse des Leitbildes der Stadt Dessau-Roßlau, welches mit dem Ziel M 02 auf die Schaffung eines attraktiven Lebensumfeldes für Familien und junge Menschen unter Berücksichtigung des demografischen Wandels und den zunehmenden Individualisierungstendenzen abstellt, werden folgende Qualitätsentwicklungsprozesse geführt:

1. Qualitätsentwicklungsprozess im Bereich Kindertagesbetreuung

1. Qualitätsentwicklungsprozess im Bereich Kindertagesbetreuung

Der aufwändige Prozess der Qualitätsentwicklung fand seinen Auftakt im Bereich der Kindertagesbetreuung.  

Am 9. Oktober 2013 fand eine Fachtagung „Qualitätsmanagement in Kindertageseinrichtungen“ im NH Hotel Dessau statt. Diese Fachtagung im Sinne einer Auftaktveranstaltung zur Einführung von Qualitätsmanagement im Bereich der Kindertageseinrichtungen wurde in Zusammenarbeit zwischen dem Jugendamt und der zuständigen Referentin der Bildungslandschaft Dessau-Roßlau, Lernen vor Ort, geplant und durchgeführt. Der Beigeordnete für Gesundheit, Soziales und Bildung, Herr Dr. Raschpichler, konnte auf dieser Fachtagung neben den Erzieherinnen, Trägern der Kindertageseinrichtungen und dem Stadtelternbeirat auch Mitarbeiterinnen aus den Jugendämtern der Stadt Magdeburg und den Landkreisen Anhalt-Bitterfeld und Wittenberg begrüßen. Die außerordentlich positive Resonanz auf diese Veranstaltung zeigte einmal mehr, dass diese Kooperation sehr gut gelingen kann und in diesem Sinne weitergeführt werden soll. Der Zweck der Veranstaltung, die Träger bzw. Kindertageseinrichtungen bei der Auswahl eines geeigneten Qualitätsmanagementsystems zu unterstützen, wurde vollumfänglich erfüllt. Das Jugendamt führte in enger Zusammenarbeit mit „Lernen vor Ort“ im Jahr 2014 im Rahmen eines Projektes ein konzeptungebundenes Qualitätsmanagementverfahren unter externer Begleitung durch. Ziel dieses Projektes war die Erarbeitung eines Rahmenkonzeptes zur Qualität in den Kindertageseinrichtungen und der Kindertagesbetreuung der Stadt Dessau-Roßlau zur Etablierung einer flächendeckenden Mindestqualität.

Im Konsens mit den Trägern der Kindertageseinrichtungen hat das Jugendamt der Stadt Dessau-Roßlau als Träger der öffentlichen Jugendhilfe Vorstellungen über gute Qualität entwickelt und daraus das „Handbuch für gute Qualität in Kitas und Horten der Stadt Dessau-Roßlau“ entwickelt, welches Sie im Anhang finden:

"Handbuch für gute Qualität in Kitas und Horten der Stadt Dessau-Roßlau"  [634 KB]

2. Qualitätsentwicklungsprozess im Bereich Kinder- und Jugendarbeit/-sozialarbeit

2. Qualitätsentwicklungsprozess im Bereich Kinder- und Jugendarbeit/-sozialarbeit

In einem zweiten Prozess wurden partizipativ im Konsens aller Akteure in den Bereichen:  

SGB VIII   
§ 11    offene Jugendarbeit
§ 13    aufsuchende Jugendsozialarbeit
§ 14    Kinder-u. Jugendschutz

Standards zur Sicherung und Weiterentwicklung der sozialpädagogischen Qualität in den Kinder- und Jugendeinrichtungen  und Projekten der Stadt Dessau-Roßlau entwickelt.

Das Jugendamt führte unter externer Begleitung den Prozess der Qualitätsentwicklung im Zeitraum Juni  bis Dezember 2015. Im Ergebnis liegt das „Handbuch für gute Qualität in der Kinder- und Jugendhilfe nach §§ 11-14 SGB VIII der Stadt Dessau-Roßlau“ vor, welches Sie im Anhang finden:

"Handbuch für gute Qualität in der Kinder- und Jugendhilfe nach §§ 11 bis 14 SGB VIII der Stadt Dessau-Roßlau"  [293 KB]

Kontakt

Jugendamtsleiterin der Stadt Dessau-Roßlau
Heike Förster

Kontakt über zentrale Vermittlungsstelle
204-2051
jugendamt@dessau-rosslau.de