A+ A-

Das Schulsystem des Landes Sachsen-Anhalt im Überblick

Schema des Bildungswesens der Bundesrepublik Deutschland als Diagramm [109 kB]

Die Aufsicht über das gesamte Schulsystem geht entsprechend dem föderalen Charakter der Bundesrepublik Deutschland vom Land aus und wird durch die Schulbehörden wahrgenommen.

Staatliche Schulbehörden des Landes Sachsen-Anhalt sind:

das Ministerium für Bildung (oberste Schulbehörde) und das Landesschulamt.

Das Ministerium für Bildung regelt im Auftrag des Landtages alle Belange der schulischen und der beruflichen Bildung. Das Bildungsministerium behält sich dabei grundlegende Entscheidungen vor, wie z.B. zu Verordnungen, Rahmenrichtlinien, Stundentafeln, Schulversuchen, Ferienregelungen oder Genehmigungen von Schulen in freier Trägerschaft.

Das Landesschulamt Halle übt die Schulaufsicht für das Land Sachsen-Anhalt aus.

Zu den Aufgaben der Schulbehörden gehört es u.a.

  • die Entwicklung des Schulwesens zu evaluieren, zu planen, zu gestalten sowie die Schulen und Schulträger zu beraten
  • wesentliche Entscheidungen zu treffen, wie die Genehmigung von territorialen Schulentwicklungsplänen
  • darauf hinzuwirken, dass das Schulwesen den geltenden Vorschriften entspricht
  • die Dienst- und Fachaufsicht über die Schulen auszuüben.

Der Aufgabenkatalog umfasst weiterhin:

  • Aussagen zur Schullaufbahn des Kindes
  • eine schulpsychologische Beratung
  • die Behandlung von Widersprüchen und Beschwerden zu "inneren" Schulangelegenheiten
  • Lehrerpersonalien und Fortbildung der Lehrer
  • Die Beschulung außerhalb des Einzugsbereiches bzw. Schulwechsel (aus besonderen Gründen)

Das Landesschulamt ist die nachgeordnete Behörde des Kultusministeriums im Bildungsbereich und versteht sich als Partner aller Schulen unseres Landes.
Zu den wesentlichsten Aufgaben zählen:

  • Schulaufsichtliche Begleitung
  • Schulpsychologie
  • Unterrichtsversorgung
  • Personalentwicklung/Personalmanagement
  • Haushalt und Schulrecht


Hauptsitz des Landesschulamtes ist Halle im Gebäude des Landesverwaltungsamtes. 

Unterstützt in seiner Aufgabenwahrnehmung wird das Landesschulamt Halle durch Außenstellen in Dessau-Roßlau, Gardelegen und Magdeburg. Das Landesschulamt Halle, Nebenstelle Dessau-Roßlau, ist für die kreisfreie Stadt Dessau-Roßlau sowie für die Landkreise Anhalt-Bitterfeld, Wittenberg und den Bereich Schönebeck des Salzlandkreises zuständig. Hier findet man Ansprechpartner zu Angelegenheiten der Grundschulen, Sekundarschulen und Förderschulen entsprechend vorgenannter Aufgaben.

Fragen zu Gymnasien liegen in der Verantwortlichkeit des Landesschulamtes Halle.

Kontakte

Ministerium für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt
Turmschanzenstraße 32
39114 Magdeburg                  

Postanschrift:
Postfach 3780
39114 Madeburg                                                     

(0391) 567-01
(0391) 567-3695
poststelle@min.sachsen-anhalt.de
 

Landesschulamt Sachsen-Anhalt
Ernst-Kamieth-Straße 2
06112 Halle (Saale)

Postanschrift:
Landesschulamt Sachsen-Anhalt
Postfach 20 03 56
06004 Halle (Saale)

(0345) 514-1841
(0345) 514-1941
poststelle@lscha.mk.sachsen-anhalt.de

Landesschulamt Dessau-Roßlau
Nantegasse 6
06844 Dessau-Roßlau

Für Sekundarschulen:
(0340) - 230169-32
Für Grundschulen:
(0340) - 230169-17
(0340) - 230169-50

postde@lscha.mk.sachsen-anhalt.de
Für Grund- und Förderschulen:
elke.meyer@lscha.mk.sachsen-anhalt.de
Für Sekundarschulen:
frank.stein@lscha.mk.sachsen-anhalt.de
Für Schulpsychologie:
gerhard.niemann@lscha.mk.sachsen-anhalt.de

Web:
www.landesschulamt.sachsen-anhalt.de
www.sachsen-anhalt.de/LPSA/index.php?id=7129